Doppelt mit Gold ausgezeichnet

Martin Schrüfer,

PCI zweifacher Preisträger des Architects’ Darling Gold Award 2020

PCI hat die Auszeichnung Architects‘ Darling in Gold dieses Jahr gleich zweimal gewonnen, und zwar in den Produkt-Kategorien ‚Abdichtung‘ und ‚Kleber/Mörtel‘. Mehr als 2.000 Architekten und Planer nahmen an der bundesweit größten Branchenbe­fragung teil und beurteilten das Angebot der Bauindustrie in 24 Produkt­kategorien.

© PCI

Im Rahmen der diesmal Corona-bedingt digitalen Preisverleihung am 16. November erhielt PCI in den Kategorien ‚Abdichtung‘ und ‚Kleber/ Mörtel‘ den begehrten Architects' Darling Award in Gold. Überzeugt hatte die befragten Architekten und Planer das ganzheitliche PCI-Portfolio in beiden Produkt-Kategorien mit qualitativ hochwertigen, zuverlässigen und langlebigen Pro­dukten, die sich gut verarbeiten lassen. Fabian Ladenburger, Leiter Marketing Management PCI, freut sich über den gleich doppelten ersten Platz: „Unsere Maxime ist beste Qualität hinsichtlich aller Produkteigenschaften – einfache Verarbeitung, sichere Anwendung, ökologisch unbedenkliche Inhaltsstoffe. Die zweimalige Auszeichnung mit dem Award in Gold macht uns stolz und zeigt einmal mehr, dass unsere Systemlösungen rundum überzeugen".

Die Auszeichnung mit dem Architects' Darling Award ist nicht die erste für die PCI Gruppe. In den vergangenen Jahren hatte das Unternehmen den Award bereits mehrfach in verschiedenen Kategorien gewonnen, zuletzt 2019 mit der Marke THOMSIT für den besten Image-/Unternehmensfilm.

Anzeige

Der Architects' Darling Award des Heinze Verlags wird seit 2011 vergeben. Für den Produkt-Award, der in 24 Kategorien Produkte der Bauindustrie bewertet, wurden 2020 bis zu 100.000 Architekten und Planer befragt. Gewinner ist das Produkt, das in der Befragung die meisten Punkte in definierten Kriterien (Qua­lität, Innovation, Preis-Leistungsverhältnis, Langlebigkeit, Nachhaltigkeit, Bera­tung und Markenvertrauen) auf sich vereinigt. Ausgerichtet wird der Award von dem Informationsdienstleister für die Baubranche, der Heinze GmbH in Celle.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Baustoffe

Thermisch trennen mit ­Glasfaserverbund

In der Bahnstadt Heidelberg, der größten Passivhaus-Siedlung der Welt, ­entsteht mit den Westarkaden ein Stadtteil- und Nahversorgungszentrum. Die bauphysikalische Lösung, um Balkone und Loggien thermisch zu trennen, fanden die Baubeteiligten dabei...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite