Jahresrückblick von Beton2Go

Marvin Meyke,

Beton2Go: Baustoff-Kiosk startet 2021 durch

Im Jahr 2021 haben 70 % der Neukunden von Beton2Go zusammen mit ihrer Betontankstelle auch einen Baustoff-Kiosk bestellt. Insbesondere personell stark eingebundenen Betrieben wie Garten- und Landschaftsbauern sollen vom Selbstbedienungsterminal profitieren.

© Beton2Go

Die Idee: Der Baustoff-Kiosk kann für den Verkauf von Beton und beliebiger Baustoffe verwendet werden. Die Betreiber können Rollrasen, Randsteine und Co. individuell im System anlegen. Zum Verkauf muss kein Personal abgestellt werden. Über das SB-Terminal können so auch Baustoffe verkauft werden, wenn alle Mitarbeiter unterwegs sind.  Das Konzept kommt an: 2021 kauften 70 % der Beton2Go-Kunden einen Baustoff-Kiosk zu ihrer Betontankstelle. „Wir freuen uns, dass unser SB-Terminal bei unseren Kunden so gut ankommt. Auch einige Bestandskunden haben die Anlage bereits nachgerüstet. 2022 wollen wir die Verbreitung des Baustoff-Kiosk weiter ausbauen“, sagt Lukas Massfeller, Geschäftsführer von Beton2Go.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Betontankstellen

Beton sicher tanken

Beton2Go hat als laut Unternehmensangaben einziger Hersteller ein von der Dekra zertifiziertes Sicherheitskonzept für seine Betontankstellen entwickelt. Damit stellt das Unternehmen die gefahrlose und unfallfreie Bedienung seiner Anlagen auch in...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite