Digitale Logistikplattform

Martin Schrüfer,

Strabag AG setzt bei Schüttgütern auf Schüttflix

Keine zwei Jahre nach Start gewinnt Schüttflix eines der größten Bauunternehmen Europas als weiteren Kunden. Die digitale Logistikdrehscheibe wird zunächst bei der Strabag AG, Köln, und im weiteren Verlauf – so die Planung – auch im Strabag SE-Konzern für die Ver- und Entsorgung sowie Logistik gängiger Schüttgüter implementiert.

Schüttflix Gründer und CEO Christian Hülsewig und der technische Leiter der Strabag-Direktion Nordrhein-Westfalen Thomas Nyhsen. © Schüttflix

Allein im deutschen Straßenbau wickelt Strabag jährlich rund 5.000 Baustellen ab. Der Rollout der Schüttflix-Plattformin den rund 200 Strabag-Baubetrieben in Deutschland beginnt im Januar 2021 und erfolgt schrittweise bis Ende des Jahres. Strabag verspricht sich von der Zusammenarbeit eine weitere Optimierung ihrer digitalen Prozesse und mehr Transparenz entlang der kompletten Ver- und Entsorgungskette. Ihre operative Entscheidung hat Strabag zudem mit einer Minderheitsbeteiligung auch strategisch unterlegt.

Vorausgegangen ist der Partnerschaft mit Strabag eine umfassende Pilotphase in Nordrhein-Westfalen. Das Fazit nach sechs Monaten Zusammenarbeit: Logistik-, Beschaffungs- und Backoffice-Prozesse werden durch die digitale all-in-one Lösung von Schüttflix deutlich effizienter, transparenter und damit kostengünstiger.

„Mit Schüttflix gehen wir einen weiteren großen Schritt in Richtung der digitalen Baustelle. Funktionen wie die papierlose Lieferdokumentation, das Livetracking sowie das vorgelagerte Preisvergleichsportal erleichtern den Alltag auf der Baustelle“, beschreibt Thomas Nyhsen, technischer Leiter der Strabag-Direktion Nordrhein-Westfalen, seine Erfahrungen mit Schüttflix. Er und sein Team haben die Pilotphase umgesetzt und ausgewertet.

Anzeige

„Wir sind sehr stolz darauf, dass sich auch die Strabag AG als größter Marktteilnehmer in Deutschland für unsere Plattform-Lösung entschieden hat. Mit dieser Zusammenarbeit untermauern wir unsere Ambition, die Schüttgutbranche nachhaltig zu transformieren und den Alltag aller Marktteilnehmer zu vereinfachen,“ freut sich Christian Hülsewig, Gründer und CEO von Schüttflix. „Wir etablieren uns weiter als neutrale Marktlösung für die gesamte Baubranche mit dem klaren Anspruch, ein offenes System für alle zu sein, die zukunftsorientiert handeln wollen.“

Der Markt für Schüttgüter ist traditionell extrem regional fragmentiert. Schüttflix hat sich zum Ziel gesetzt, als erster Anbieter überhaupt deutschlandweit alle gängigen Schüttgüter zu transparenten Preisen zu liefern. 2.000 Lieferanten und Spediteure sind inzwischen Teil des Partnernetzwerks. Mit mehr als 8.500 Schüttgut-LKWs verfügt das Schüttflix-Netzwerk bereits heute über die größte Schüttgutflotte Deutschlands. Das durchschnittliche monatliche Umsatzwachstum liegt bei über 40 Prozent.    

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Personen- und Materialaufzug

Premiere in Finnland

Auf der bauma 2019 präsentierte der Bau- und Industrieaufzughersteller GEDA die neue Generation des Personen- und Materialaufzugs GEDA Multilift P18. Nun kommt das Gerät erstmals in der finnischen Hauptstadt Helsinki zum Einsatz.

mehr...
Anzeige

Arbeitskleidung

Warnschutzkollektion in neuer Farbe

Die Warnschutzkollektion Kübler Reflectiq gibt es nun in einer weiteren Farbe: Mit Warngelb-Dunkelblau als siebte Farbstellung – neben Warnorange, Warngelb, Warnrot sowie Warnorange-Moosgrün, Warngelb-Anthrazit und Warnrot-Schwarz – haben sich die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gerüstbau

Flexibel und standsicher

Bei der katholischen Saalkirche St. Blasius in Obernfeld war eine Sanierung notwendig. Aufgrund der besonderen Anforderungen an die Rüstung der historischen Kirche setzte man hier auf das Modulgerüstsystem plettac contur aus dem Hause Altrad plettac...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite