194.400 Liter Löschwasser

Marvin Meyke,

Tanks unter der Bodenplatte

Richter Baustoffe führt in Lübeck seine zuvor räumlich zweigeteilte Zentrale zusammen. Zudem entsteht auf 4.000 Quadratmeter eine Halle mit vollautomatischer Lagerlogistik. Darunter werden in vier GRAF Carat XXL Tanks 194.400 Liter Löschwasser bevorratet.

© Richter Baustoffe

Das in Lübeck verwurzelte Handelsunternehmen beschäftigt gegenwärtig an 48 Standorten in Norddeutschland über 1.000 Mitarbeiter. Mit den Neubauten stellt das Familienunternehmen die Weichen für die Zukunft. Insgesamt werden 20 Millionen Euro in den Standort investiert.

Im Januar 2020 wurde mit dem Bau des dreigeschossigen Gebäudes mit Ausstellungs- und Büroflächen für 130 Mitarbeiter begonnen. Das bisherige Hauptgebäude wird nach dem Umzug in das neue Gebäude im März 2021 für den Bau einer weiteren 1.500 m2 großen Halle mit Be- und Entladezone weichen.

In der Muster-Industrie-Bau-Richtlinie wird in Abschnitt 5.1. eine notwendige Löschwassermenge in Abhängigkeit von der Brandbekämpfungs-/Brandabschnittsfläche gefordert. Die für zwei Stunden erforderliche Wassermenge von 192 Kubikmeter pro Stunde konnte durch die bestehende Löschwasserinfrastruktur nur zum Teil bereitgestellt werden. Deshalb entschied sich die mit der Planung der Gebäude beauftragte peter + jan gröpper Architektur- und Planungs-GmbH dafür, den zusätzlich erforderlichen Bedarf in unterirdischen Löschwasserbehälter bereitzustellen.

Der beauftragte Fachplaner prüfte verschiedene Alternativen und entschied sich für die GRAF Kunststofftanks. "Die Kunststofftanks sind in Summe die wirtschaftlichste Lösung und entsprechen den statischen Anforderungen", sagt Jan Gröpper, Geschäftsführer der peter + jan gröpper Architektur- und Planungs-GmbH.

Anzeige

Die vier Tanks mit 52.000 Liter beziehungsweise 56.000 Liter Nennvolumen sind unter der Bodenplatte der 88 x 44 Meter großen Lagerhalle installiert. Die statischen Lasten werden über das Sandbett der Bodenplatte abgetragen. Die rippenförmige Konstruktion der Behälter sorgt für eine hohe Stabilität. Der robuste Speicher kann zudem bis zur Tankmitte in Grundwasser eingebaut werden. Als Ausdruck der hohen Qualität gewährt GRAF 30 Jahre Garantie auf den Löschwasserbehälter.

Neben den Kosten und der Stabilität überzeugten den Planer auch die begleitenden Leistungen des GRAF Projektteams von der Einbauzeichnung bis zur Organisation des Transportes. Der Weg führte die Lastzüge von Teningen, nördlich von Freiburg gelegen, 800 Kilometer bis nach Lübeck. An den bereits vormontierten Halteschlaufen brachte vor Ort der Autokran die 12,96 Meter und 13,75 Meter langen und 2,50 Meter im Durchmesser großen Tanks ein.

Die sandige geologische Formation hat den Aushub für das beauftragte Unternehmen Grothe Bau recht einfach gestaltet. Für die Grundsole in 3,55 Meter Tiefe war lediglich ein Bett aus Rundkornkies (Körnung 8/16) zu erstellen. Entsprechend der Einbauempfehlungen wurde der Löschwasserbehälter mit einer Füllhöhe von 25 cm mit Trinkwasser befüllt und anschließend mit Rundkornkies eingebettet., um ein Aufschwimmen durch den hohen Grundwasserspiegel zu vermeiden. Die vier Behälter wurden anschließend mit Rundkornkies eingebettet und bis Unterkante Bodenplatte mit 1,00 Meter Sand überdeckt.

Die vier Behälter sind für eine gleichmäßige Entnahme und Befüllung mit KG-Rohren DN 300 verbunden. Die Entnahme und Befüllung erfolgen über einem 300 Meter entfernten Schacht mit Saugrohr. Die Löschwasserbehälter Carat XXL wurde bei GRAF bereits projektspezifisch vormontiert und mit allem nach der Norm DIN 14230 notwendigen Zubehör anschlussfertig und just in time angeliefert. Der Carat XXL Tank wird in verschiedenen Größen mit Fassungsvermögen von 16.000 bis zu 122.000 Liter angeboten. Größere Speichervolumen sind durch das Verbinden mehrerer Behälter möglich. Die Löschwassertanks können mit Trink- oder Regenwasser befüllt werden. Die Löschwasserbehälter bei Richter Baustoffe wurden mit Trinkwasser befüllt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Messen

Fachmesse bautec eingestellt

Die Fachmesse für Bauen und Gebäudetechnik bautec wird aufgrund mangelnder Wirtschaftlichkeit eingestellt. Die bautec fand vom 18. bis 21. Februar 2020 das letzte Mal statt und wird in Zukunft nicht fortgeführt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Baustoffe

Cemex setzt auf Nachhaltigkeit

Cemex ist laut Unternehmensangaben Branchenführer beim Wechsel zu erneuerbaren Energiequellen. An seinen verschiedenen europäischen Standorten kann das Unternehmen Fortschritte und Erfolge in diesem Bereich verzeichnen.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite