Baustelle

Susanne Frank,

Leiser LED-Lichtmast für Baustellen in der Innenstadt

Atlas Copco hat einen neuen, extrem leisen, dieselbetriebenen LED-Lichtmast für den Einsatz in Städten und Wohngebieten entwickelt. Durch den niedrigen Geräuschpegel von 55 dBA eignet sich die neue Version des HiLight B5+ Lichtmastes als vorübergehende öffentliche Beleuchtung und für die Beleuchtung von Baustellen in der Nähe von Wohngebieten.

Atlas Copco hat einen neuen, extrem leisen, dieselbetriebenen LED-Lichtmast für den Einsatz in Städten und Wohngebieten entwickelt.
Mehr Sicherheit: intelligente eingebaute Sensoren erkennen ungünstige Umgebungsbedingungen wie starke Winde. Dann fährt der neue LED-Lichtmast automatisch den senkrechten Mast herunter Foto: Atlas Copco

Weniger Geräuschbelastung

„Dies ist gegenwärtig der leiseste dieselbetriebene Lichtmast auf dem Markt. Er setzt in Sachen Geräuschemissionen definitiv neue Maßstäbe“, sagt Félix Gómez, Product Marketing Manager für Lichtmasten in Atlas Copcos Power und Flow Division. Und weiter: „Da die Geräuschbelastung im öffentlichen Raum ein zunehmendes Problem darstellt, ist der HiLight B5+ die ideale Lösung für Bauunternehmen und Kommunen, die bei Arbeiten in der Nähe von Wohngebieten besonders schonend vorgehen wollen. Der Lichtmast eignet sich auch hervorragend für Events im Freien, deren Organisatoren sichergehen wollen, dass die Beleuchtungsausrüstung die Veranstaltung selbst und den Genuss des Publikums nicht beeinträchtigt.“

Für optimale Beleuchtungsstärke sorgen die LED-Linsen des HiLight B5+ Lichtmastes, die eine Fläche von 5.000 Quadratmetern mit einer durchschnittlichen Helligkeit von 20 Lux ausleuchten.

Kompakte Bauweise für einfachen Transport

Anzeige

Der Lichtmast benötigt erst nach 600 Betriebsstunden eine einfache Wartung. Dank der kompakten Bauweise des Lichtmastes passen bis zu 22 HiLight B5+ Einheiten auf einen einzigen 13-m-Lkw, was den Transport zwischen den Einsatzorten vereinfacht.

Bei starkem Wind fährt der Mast herunter

Der HiLight B5+ kann optional mit SmartMast ausgerüstet werden, einer Innovation für Lichtmasten, die Atlas Copco selbst entwickelt hat. Sie nutzt intelligente, eingebaute Sensoren, die ungünstige Umgebungsbedingungen wie starke Winde erkennen, und fährt den senkrechten Mast automatisch herunter, wenn die Sicherheit oder Stabilität gefährdet ist. Die Technologie ist außerdem so programmiert, dass sie die Benutzer vor möglichen Hindernissen und Kollisionen warnt. Sie leistet zudem Unterstützung beim Aufstellen des Lichtmastes, indem sie vor unregelmäßigem Untergrund oder unebenen Böden warnt, um einen sicheren Stand sicherzustellen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Baustelle

Trittschalldämmung bei Neubau in Basel

Das Universitäre Zentrum für Zahnmedizin in Basel erhält ein neues Zuhause. Die drei bisherigen Standorte werden im Campus Rosental zusammengeführt. Den drei Treppenhäusern in dem fünfstöckigen Gebäude widmeten die Architekten die gleiche...

mehr...

Baustelle

Laser: Grüne Strahlen statt rote

Trimble hat zwei neue Laser mit grünen Laserstrahlen auf den Markt gebracht. Grüne Laserstrahlen sind für das menschliche Auge bis zu viermal besser sichtbar als rote Laserstrahlen und eignen sich gut für Innenräume mit hellem Umgebungslicht,...

mehr...

Baustelle

DGNB: Bis 2050 klimaneutral

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. hat ein Rahmenwerk für klimaneutrale Gebäude und Standorte entwickelt, mit dem die Dekarbonisierung des Gebäudebestands bis 2050 praktisch umsetzbar gemacht werden soll. Es unterstützt...

mehr...
Anzeige

Baustelle

Winkelmesser: Drei Werkzeuge in einem

Der neue digitale Winkelmesser TECH 700 D von Stabila vereint drei Werkzeuge in einem: Winkelmesser, Wasserwaage und Schmiege. Innen- und Außenwinkel in einem Bereich von 0° bis 270° können damit präzise ermittelt und übertragen werden. Die...

mehr...

Baustelle

Nibbler: Trennen ohne Staubentwicklung

Bauteile aus Faserverbundwerkstoff mit bis zu 2,5 Millimeter Materialstärke werden bislang primär mit Sägen, Fräser und Winkelschleifer getrennt. Problem dabei: Es lassen sich kaum hohe Genauigkeiten und saubere Schnittkanten erzeugen. Zudem...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite