Freistehende Variante

Martin Schrüfer,

Keine Verankerung? Kein Problem mit dem neuen GEDA Aufzug

Ganz neu aus dem Hause GEDA ist der GEDA 1500 Z/ZP F. Das F steht für „freistehend“, was bedeutet, dass bis zu einer Förderhöhe von 12 m ohne zeitaufwendige Verankerungen gefahren werden kann.

© GEDA

Die Zeitersparnis beim Aufbau ist daher einer der bedeutendsten Vorteile des GEDA 1500 Z/ZP F. Das Fundament des freistehenden Aufzugs ist so ausgelegt, dass dieser von einem gewöhnlichen Lkw zur Baustelle transportiert werden kann. Dank des flexibel konzipierten Daches, welches mit wenigen Handgriffen geöffnet werden kann, wird das Gerät per Krantraverse zum gewünschten Einsatzort gehoben.

Hierfür wird ein Segment des Daches ausgebaut, um die Krantraverse zu installieren. Der GEDA 1500 Z/ZP F ist mit zwei separaten Steuerungen ausgestattet und kann sowohl als reiner Materialaufzug als auch als Transportbühne für Personen und Material verwendet werden. Die Lastbühne mit einer Größe von 1,45 x 3,3 m bietet Platz für die unterschiedlichsten Baumaterialien. Die Tragfähigkeit geht bis zu 1.300 kg bzw. sieben Personen. Für die Beförderung von Personen und Material wird die Transportbühnen-Steuerung aktiviert, die eine Geschwindigkeit von 12 m/min bietet. Für die Beförderung von Baumaterial allein wird auf den Materialaufzug-Modus mit 24 m/min umgeschaltet.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Quartalszahlen

BASF mit starkem Ergebnis

„Trotz anhaltend hoher Rohstoff- und Energiepreise haben wir im zweiten Quartal erneut ein starkes Ergebnis erzielt“, sagte BASF-Vorstandsvorsitzender Dr. Martin Brudermüller, der gemeinsam mit Finanzvorstand Dr. Hans-Ulrich Engel die Ergebnisse des...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite