Schornsteineinrüstung

Katja Preydel,

Beschleunigte Gerüstmontage

Die Verwendung von Systembauteilen und eine nahezu werkzeuglose Arbeitsweise können nicht nur die Gerüstmontage vereinfachen und beschleunigen. Auch die spätere Gerüstnutzung wird ohne gefährliche Lücken und Stolperstellen sicherer – meist auch verbunden mit einer höheren Ausführungsgeschwindigkeit und -qualität.

Mit PERI UP ließ sich eine maximale Anpassung an die fünf runden, V-förmig angeordneten Schornsteine mittels Systembauteilen erreichen. © PERI Deutschland

Die Einwohner von Gotha werden bereits seit über 50 Jahren mit Fernwärme versorgt. Daher wird die ehemalige Thüringer Residenzstadt gerne auch als „Fernwärmestadt Gotha“ bezeichnet. Heute erstreckt sich deren Fernwärmeleitungsnetz auf über 40 km. Allein das 1994 in Betrieb genommene Blockheizkraftwerk Gotha-West versorgt zwischenzeitlich etwa 9.000 Haushalte mit umweltschonender und energieeffizienter Fernwärme und mit Strom. Wie eine Landmarke ragen hier fünf schlanke Schornsteine rund 30 m in die Höhe.

Anpassungsfähig und weitgespannt mit System

Für die Neubeschichtung wurden die 30 m hohen Schornsteine eingerüstet. © PERI Deutschland

Kürzlich wurden die markanten 30-m-Schornsteine neu beschichtet. Hierzu montierte das regional ansässige Gerüstbauunternehmen B&E aus Bad Langensalza ein Arbeits- und Schutzgerüst auf Basis des flexiblen Peri Up Gerüstbaukastens.

Kombinierte Systemlösung für die V-förmig angeordneten Rundschornsteine inklusive der weitgespannten Überbrückung im Bereich der Rohrzuleitungen. © PERI Deutschland

Zusammen mit den Gerüstspezialisten konnte eine Gerüstlösung erarbeitet werden, die trotz großer Herausforderungen eine konsequent hohe Sicherheit bei der späteren Gerüstnutzung gewährleisten konnte. Nicht zuletzt deshalb entschied sich der ausführende Malerbetrieb farbenfroh.die maler GmbH aus Arnstadt für die B&E-Peri-Kombination.

Anzeige
Die fünf Schornsteine des Blockheizkraftwerks Gotha-West ragen wie eine Landmarke 30 m in die Höhe. © PERI Deutschland

Zwei Besonderheiten fanden bei Planung und Ausführung besondere Beachtung: Einerseits ließ sich für die im Grundriss V-förmige Anordnung der runden Schornsteine dank vorbereitender Gerüstplanung und aufgrund des metrischen 25-cm-Gerüstrasters eine maßgeschneiderte Peri Up Systemlösung realisieren, die sich eng an die Bauwerksgeometrie anschmiegte.

Die ausschließliche Verwendung von Systembauteilen ermöglichte eine schnelle, einfache Gerüstmontage und sorgte zugleich für eine sichere Arbeitsumgebung ohne Stolperkanten und Lücken. © PERI Deutschland

Andererseits wurden die Rohrzuleitungen zwischen den Schornsteinen und dem Betriebsgebäude berücksichtigt, indem in etwa 6 m Höhe eine weitgespannt überbrückende Zwischenebene ausgebildet wurde. Hierbei bildeten Systembauteile des Variokit Ingenieurbaukastens die geeignete Basis.

Vorteilhaft hierbei: die Kombinierbarkeit der beiden Baukastensysteme, denn sie beruhen auf dem identischen, metrischen Systemraster.

2 Systeme – 1 Raster

Für die Überbrückungskonstruktion in 6 m Höhe wurden die Baukastensysteme nahezu übergangslos kombiniert. Beide basieren auf dem metrischen Systemraster. © PERI Deutschland

Im Bereich der komplex verlaufenden Rohrleitungen musste mangels vorhandener Bestandspläne der Unterbau bis zur Überbrückungslage vor Ort an die vorhandene Situation angepasst werden. Mit Peri Up Gerüstbauteilen und Variokit System-Stahlriegeln konnte so eine tragfähige Auflagersituation für das eigentliche Arbeitsgerüst geschaffen werden. Das identische, metrische Grundraster beider Systeme und die Verwendung kurzer, koppelbarer Bauteile erlaubten hierbei eine geometrische Anpassung mit nur geringem Werkzeug- und Geräteeinsatz.

Sicher und schnell

Oberhalb der VARIOKIT Zwischenebene als Aufstandsfläche in 6 m Höhe schmiegte sich PERI UP eng an die Schornsteinrundungen an. © PERI Deutschland

Die schnelle, einfache Gerüstmontage setzte sich insbesondere auch in der Höhe fort. Denn die nahezu werkzeuglose  Montage – B&E-Geschäftsführer Udo Eberhardt spricht von „einem einfachen Steckprinzip zu 98 Prozent ohne Kupplungen“ – ermöglichte fortlaufendes und sicheres Arbeiten. Zusätzlich zur schnellen Gerüstmontage ist die nahezu ausnahmslose Verwendung von standardisierten Systembauteilen auch Grundlage für eine sichere Gerüstnutzung.

Das PERI UP Arbeits- und Schutzgerüst erlaubte auch in großer Höhe ein sicheres Arbeiten mit hoher Ausführungsqualität. © PERI Deutschland

Beispielsweise ergänzten gelbe System-Eckbleche die mit Gerüstbelägen ausgestatteten Arbeitsebenen und passten diese eng an die Schornsteinrundungen an. Der große Vorteil dabei: Ohne Stolperkanten und Lücken und mit geringstmöglichen Abständen zum Bauwerk konnte später nicht nur sicherer, sondern dadurch auch schneller und mit gleichzeitig hoher Ausführungsqualität gearbeitet werden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Arbeitssicherheit

Schutzmaßnahmen haben Vorrang

Die am 11. Februar veröffentlichte Neufassung der TRBS 2121-1 betrifft im Zusammenhang mit der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) erstmals neben dem Gerüstersteller auch den Gerüstnutzer direkt. Beide sind jetzt verpflichtet, für ihre...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Krane und Hebebühnen

Layher: Seminarangebot ausgebaut

Ab Februar 2015 finden am Stammsitz des Unternehmens in Eibensbach sowie – erstmals – im nordrhein-westfälischen Herdeckeunter dem Motto „Mehr Wissen“die Layher Seminare 2015  statt. Um Kunden noch fitter für aktuelle und zukünftige...

mehr...
Anzeige

Krane und Hebebühnen

Layher: Technik-Seminare ausgebaut

Der Bau eines neuen Kundenzentrums macht es möglich: In der Saison 2014 wird Layher seine Technik-Seminare noch weiter ausbauen. Um Kunden optimal zu unterstützen, beinhaltet das Programm neben den bewährten Grundkursen erstmals auch Aufbau- und...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Krane und Hebebühnen

Layher: Unkomplizierte Abfangung

Der Allround Brückenträger von Layher ermöglicht die wirtschaftliche Abfangung einer 41,40 Meter langen Gerüstkonstruktion mit nur einer Mittelunterstützung. Beim Fassadengerüstbau sind oft Überbrückungen erforderlich, zum Beispiel bei...

mehr...

Betonbau

Fokus Zukunftsfähigkeit

PERI tritt mit dem Motto „Zukunft gestalten“ auf. Unter anderem zeigt das Unternehmen Weiterentwicklungen im Wandschalungsbereich und bei Deckenschalungssystemen. Besucher können sich außerdem auf Neuheiten beim Gerüstbau sowie auf digitale...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite