Komatsu machte das Rennen

Raupentausch für Erddeponie

Leistungsstark, zuverlässig und leicht zu bedienen – das sind die Anforderungen, die das Familienunternehmen Wilhelm Gronbach dazu veranlassten, sich auch beim Kauf einer neuen Raupe für die Komatsu D61PX zu entscheiden.

© Komatsu

Das Unternehmen betreibt eine eigene Erddeponie in Obersontheim, in dem das Vorgängermodell seinen Dienst leistete. Seit über 60 Jahren und in dritter Generation handelt das Familienunternehmen Gronbach mit Schüttgütern und Baustoffen und führt Transporte aller Art durch. Über 100 Mitarbeiter stehen der regionalen Wirtschaft und Privatkunden mit ihrem Motto "Im Dienste aller Baustellen" kompetent und zuverlässig zur Verfügung.

Leise und kontinuierlich

Die D61PX-24 wird für Planierarbeiten in der Erddeponie gebraucht, für Rekultivierung und Wegebau und Instandsetzung auf dem Gelände. Die Raupe ist etwa 1.000 Betriebsstunden im Jahr im Einsatz. Deshalb ist es besonders wichtig, dass die Maschine zuverlässig und effizient arbeitet. Aus diesem Grund entschied sich das Unternehmen auch wieder für eine D61PX. Schon das Vorgängermodell leistete treue Dienste in der Erddeponie. Neben der optimalen Größe für den vorgesehen Einsatz war das leichte Handling und das Preis-Leistungs-Verhältnis Kriterium für die Neuanschaffung. Besonderes Augenmerk legte der Lohnunternehmer auf die Benutzerfreundlichkeit und Übersichtlichkeit der Raupe. "Die Raupe ist sehr leise und arbeitet in einer hervorragenden Kontinuität", beschreibt es Betriebsleiter Hürgen Hirsch, „sie ist kraftvoll und trotzdem ist der Kraftstoffverbrauch gering und sparsam, außerdem ist die Übersicht aus der Kabine zum Schild genial“.

Anzeige

Die Komatsu D61PX-24 Planierraupe ist vielseitig einsetzbar und deshalb gut geeignet für Planier- und Erdbewegungseinsätze. Der neue Komatsu-Motor gemäß EU-Stufe V ist produktiv, zuverlässig und effizient. Seine geringen Emissionswerte steigern die Umweltfreundlichkeit und der leistungsstarke Motor trägt zur Reduzierung der Betriebskosten bei. Der hydrostatische Antrieb sorgt für die maximale Leistung der D61-24. Im Einsatz liefert er hohe Zugkräfte und einen kraftstoffeffizienten Antrieb für Grob- und Feinplanierarbeiten. Mit dem wählbaren Quick-Shift- oder Variable Speed kann der Fahrer die Leistung der Maschine an die jeweiligen Einsatzbedingungen anpassen.

Übersicht sorgt für Sicherheit

Dank der stark abgeschrägten Front bietet die D61-24 eine bessere Sicht, dies erhöht Effizienz und Sicherheit im Einsatz. Die neue, näher am Maschinenschwerpunkt angebrachte ROPS/FOPS-Fahrerkabine mit großflächiger Verglasung bietet dem Fahrer bessere Sicht nach allen Seiten und einen bequemen, geräuscharmen Arbeitsplatz.

Auch mit der Beratung und Betreuung von Komatsu-Händler Kuhn Baumaschinen ist Gronbach sehr zufrieden. "Neben der fairen Preisgestaltung und Beratung vor dem Kauf lief auch die Übergabe und Abwicklung perfekt ab – auch der Service funktioniert tadellos und die Reaktionszeit ist superschnell", berichtet Betriebsleiter Jürgen Hirsch.

Der Beitrag erschien in Baugewerbe 3/22.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

bauma 2022

Fahrerassistenz-Funktionen

Bosch Rexroth stellt zur bauma 2022 sein Portfolio zur Automation von Off-Highway-Maschinen vor. Dazu gehören Assistenzfunktionen für Bagger, Radlader und Telehandler. Darüberhinaus arbeitet man bei Bosch Rexroth an einer Steuerungsplattform.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite