Zusammenwirken zwischen Schreitbagger und PAO-Fluid

Martin Schrüfer,

Hochleistungshydrauliköl im Einsatz

Martin Simon ist ein echter Spezialist, wenn es um Schreitbaggerarbeiten geht. Sein Unternehmen, mit Sitz in Wallenfels, hat sich auf Spezialarbeiten, insbesondere in unwegsamen Geländen spezialisiert.

Geschäftsführer Martin Simon steuert seinen Menzi Muck M545 Generation X punktgenau und zuverlässig, egal ob im Forst, Flussbett oder steilen Hängen. Für Martin Simon ist besonders in umweltsensiblen Bereichen ein verantwortungsvoller Einsatz und Umgang mit dem Bagger wesentlich. In Sachen Hydrauliköl überlässt der Schreitbagger-Experte ebenfalls nichts dem Zufall und setzt das Hydrauliköl AVIA Syntofluid PE-B 50 ein. Simon schätzt das Zusammenspiel zwischen Hydrauliköl und Maschine. Im Interview erzählt Martin Simon über sein Wirkprinzip Maschine – Hydrauliköl:

Was muss aus Ihrer Sicht, für Ihre Anwendungen, ein Hochleistungshydrauliköl leisten?

Martin Simon: Eine rasche und zuverlässige Verfügbarkeit meiner Maschinen ist essenziell, um effektiv arbeiten zu können. Das Hydrauliköl muss und kann hier eine zentrale Rolle spielen, sprich eine schnelle Verfügbarkeit der Hydraulik gewährleisten, ohne unnötige Warmlaufphasen. Auch bei extremen Kaltstartbedingungen. Weiterhin erwarte ich keine “zerstörenden“ Angriffe auf Dichtungen, Schläuche oder andere Bauteile. Das Hydrauliköl darf nicht ursächlich für mögliche Leckagen und Havarien sein, auch das hat für mich was mit ökologischer Performance zu tun.     

Anzeige

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Hydrauliköl AVIA Syntofluid PE-B 50 gemacht?

Martin Simon: Neben der guten Verträglichkeit mit allen in der Maschine verbauten Elastomeren (Dichtungen, Schläuche, etc.) und Bauteilen ermöglicht mir die Verwendung des AVIA Hydrauliköls eine sofortige Maschinenverfügbarkeit. Selbst bei extremen Kältebedingungen entfallen Warmlaufphasen. Ich kann so die Maschinenressourcen voll umfänglich ausschöpfen. Auch an besonders heißen Tagen spüre ich keine negativen Einflüsse.

Was unterscheidet das AVIA-Fluid von anderen Ölen?

Martin Simon: Das Hydrauliköl hat für mich viele Vorteile zu herkömmlichen Hydraulikölen. Die eingangs erwähnten positiven Kaltstarteigenschaften und die gute Verträglichkeit sind besonders herauszuheben. Zudem ist das Öl laut technischer Information biologisch abbaubar und kann so auch in umweltsensiblen Bereichen eingesetzt werden. In der Praxis kommt es immer wieder zu ungewollten Ölvermischungen, insbesondere bei gemieteten Anbaugeräten. Hier zeigt sich das PAO-Hydrauliköl äußerst “wohlwollend.“ Ich hatte hier noch nie irgendwelche Probleme. Ich habe das Gefühl, dass mir das Öl im Einsatz zusätzliche Leitungsreserven der Bagger eröffnet und das Preis-Leistungsverhältnis ist für mich absolut in Ordnung.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Baumaschinen

Erdbau-Spezialist jetzt auch schmal

Als Muldenkipper-Spezialist mit einem großen Modell-Angebot steht Bell Equipment auch für spezifisch ausgelegte Branchenlösungen und maßgeschneiderte kundenorientierte Sonderlösungen. Zur bauma kommt unter anderem die neue Generation des...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wirtgen

Straßen der Zukunft

„The Future in Roadbuilding – Smart. Safe. Sustainable“: Unter diesem Motto tritt die Wirtgen Group in München mit mehr als 90 Exponaten und 33 Weltpremieren auf – wieder zusammen mit John Deere.

mehr...

Bagger

Offensiv-Kurs mit neuen Produkten

Mit einer großen Produktoffensive will SANY seinen Wachstumskurs konsequent weiter vorantreiben. Der Messeauftritt unter dem Motto „Keep on growing with a strong partner” soll die Position des Unternehmens unterstreichen.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite