Bau-Lkw

Tieflader von Faymonville: Per Knopfdruck zur breiteren Ladefläche

Die Orllati-Gruppe – eines der größten Bauunternehmen in der französischsprachigen Schweiz – hat seinen Fuhrpark aufgestockt. Die Neuzugänge sind MultiMAX 4-Achs-Auflieger von Faymonville.

Fotos: Faymonville
Fotos: Faymonville

Die MultiMAX 4-Achs-Auflieger verfügen über eine hydraulische Verbreiterung, Radmulden zwischen der ersten und zweiten Achse und hydraulischen Doppelrampen. Dadurch sind sie besonders für den Einsatz im Bausektor geeignet. Gjevgjet Orllati, Logistikdirektor von Orllati: „Dank der Rampen muss der Auflieger zum Beladen nicht mehr abgekoppelt werden. Er ist multifunktional und kann die verschiedensten Maschinen wie Radlader, Muldenkipper mit Knicklenkung oder auch Raupenbagger transportieren.“

Längere Ladefläche

Im zusammengeklappten Zustand ist die Rampe weniger als 300 mm breit. Dadurch wird sie laut EU-Verordnung 1230/2012 bei der Berechnung der Gesamtlänge der Fahrzeugkombination nicht mit einberechnet. Eine längere Ladefläche ist also möglich, ohne die von der EU erlaubte Gesamtlänge von 16.500 mm zu überschreiten.

MultiMAX 4-Achs-Auflieger von Faymonville
Geschätzte Funktion der MultiMAX 4-Achs-Auflieger von Faymonville: Die stufenlose, hydraulische Verbreiterung erlaubt eine präzise Anpassung der Ladefläche an die Breite der zu transportierenden Maschine.

Stufenlose Anpassung der Ladefläche an die Maschine

Die Ladefläche kann hydraulisch von 2.540 mm auf 3.200 mm verbreitert werden. „Dieser MultiMAX-Tieflader mit seiner hydraulischen Verbreiterung passt perfekt zu den zahlreichen Herausforderungen im Bausektor“, rückt Gjevgjet Orllati eine geschätzte Option in den Mittelpunkt. Die hydraulische Verbreiterung kann einfach bedient werden und macht das Be- und Entladen komfortabler und schneller. Der Prozess lässt sich vom Fahrer einfach per Knopf auf seiner Fernbedienung steuern. Die stufenlose Verbreiterung erlaubt eine präzise Anpassung der Ladefläche an die Breite der zu transportierenden Maschine.

Anzeige

Platz für den Löffel

In der integrierten Löffelstielmulde im hinteren Bereich des Tiefladers kann zudem eine Baggerschaufel abgelegt werden. Die Länge der Ladefläche beträgt 8.600 mm und kann um weitere 2.900 mm teleskopiert werden.

Damit der Auflieger seine verschiedenen Aufgaben so lange wie möglich erfüllen kann, ist er komplettmetallisiert und bietet laut Hersteller den aktuell bestmöglichen Korrosionsschutz am Markt.

Logistikdirektor Gjevgjet Orllati schätzt den Kundendienst von Faymonville und die Qualität der Fahrzeuge. „Es sind einfach nur tolle Auflieger,“ so sein knappes, aber äußerst positives Fazit.

Marco Andres

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Trucks@Works

22 Baufahrzeuge mit dabei

Daimler stellte seinen Messeauftritt auf der bauma 2019 unter das Motto „Trucks@Works“. Auf insgesamt 2.700 m² präsentierte der Konzern die Innovationsstärke und Leistungskraft seiner Nutzfahrzeugmarken Mercedes-Benz und Fuso.

mehr...

bauma 2019

850 Kilo weniger

Mit dem neuen Abrollkipper RS26 hat Meiller seine Baureihe der Abrollkipper weiterentwickelt und für den schweren Einsatz optimiert. Der Meiller Gesteinskipper punktet in Sachen Robustheit und ist für den härtesten Gesteinseinsatz ausgelegt.

mehr...
Anzeige

Äußerst effiziente Geräteinspektionen

Sorgen Sie für eine einfache Verwaltung von Inspektionsprotokollen und die deutliche Angabe des Sicherheitsstatus von Geräten – direkt am Einsatzort. Lesen Sie unseren kostenlosen Leitfaden, um zu erfahren, wie Sie die Compliance für zahlreiche Werkzeuge und Geräte sofort verbessern können.

mehr...
Anzeige

Autonomes fahren

Autonom unterwegs

Volvo Trucks und das norwegische Unternehmen Brønnøy Kalk AS arbeiten zusammen. Mit der gewerblichen autonomen Transportlösung von Volvo Trucks wird Kalkstein aus einem Tagebau zu einer nahe gelegenen Hafenanlage transportiert.

mehr...

Abrollkipper für die Entsorgung

Weg von der Insel

Ein Abrollkipper stemmt die Entsorgung auf der Insel Langeoog. Alles, was Bewohner und Gäste der Insel Langeoog benötigen, muss per Schiff an Land gebracht werden. Im Gegenzug wird auch der Müll wieder per Frachtschiff abtransportiert werden. Ein...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite