Start in die Zukunft

Kai Ingmar Link,

DAF-Serie von Lkw der neuen Generation

DAF ergänzt seine erfolgreiche Baureihe XD, XF, XG und XG+ der neuen Generation um eine Reihe von Sattelzugmaschinen mit doppelt angetriebener Tandemachse und Lkw für den Gelände- und Straßeneinsatz. Dazu zählen die neuen Baufahrzeuge XDC und XFC, die jetzt auch mit 4x2-Achskonfigurationen erhältlich sind. Für Anwendungen, bei denen Robustheit, aber keine Geländegängigkeit erforderlich ist, stellt DAF die neue Extra Robust-Ausführung des XD und XF vor. Kurz gesagt:

Die neuen Baufahrzeuge XDC und XFC von DAF sind in 8x4-, 6x4- und erstmals auch in 4x2-Achskonfigurationen erhältlich. © DAF

Die DAF-Modelle XD, XF, XG und XG⁺ der neuen Generation haben die Transportbranche in den letzten achtzehn Monaten erheblich verändert. Als erster, der die neue europäische Verordnung bezüglich Abmessungen und Gewichten von Kraftfahrzeugen optimal nutzt, hat DAF eine komplett neue Fahrzeugbaureihe entwickelt, die neue Maßstäbe in puncto Effizienz, Sicherheit und Fahrerkomfort setzt. Die Modelle XF, XG und XG+ für den Fernverkehr und Schwertransport wurden mit dem Preis „International Truck of the Year 2022“ ausgezeichnet. Der XD für den Verteilerverkehr und Einsatz als Nutzfahrzeug erhielt diese prestigeträchtige Auszeichnung für das Jahr 2023. Bisher hat DAF nicht weniger als 80.000 Bestellungen für seine Fahrzeuge der neuen Generation erhalten, was im Jahr 2022 einen Rekordanteil von 17,3 % auf dem europäischen Markt für Schwerlastfahrzeuge ausmachte.

Anzeige

XDC und XFC für das Bauwesen
Die Baufahrzeugreihe XDC und XFC der neuen Generation wurde für Anwendungen entwickelt, bei denen ein regelmäßiger Betrieb im Gelände und zusätzliche Traktion unter schwierigen Bedingungen erforderlich ist.
Mit einer hohen Bodenfreiheit von bis zu 40 Zentimetern (je nach Achse und Reifen) und einem Böschungswinkel von 25 Grad vermittelt die neue Baufahrzeugreihe von DAF einen imposanten Eindruck und sieht dank des robusten Außendesigns auch noch gut aus.

Das beeindruckende Erscheinungsbild wird durch den auffälligen schwarzen Kühlergrill und einen robusten Stoßfänger aus Stahl (serienmäßig in Lava-Grau, optional auch in Karosseriefarbe) noch betont. Der Stoßfänger besteht aus drei separaten Teilen, um die Kosten für Reparatur und Austausch möglichst gering zu halten. Eine Kühlerschutzplatte aus Stahl und zwei wartungsfreie LED-Nebelleuchten, die tief in den Stoßfänger eingelassen sind, um maximalen Schutz zu gewährleisten, runden die dominante Präsenz des XDC und XFC ab. Eine robuste, klappbare Trittstufe ist ebenfalls als Option erhältlich. Die neuen Baufahrzeuge XDC und XFC von DAF sind in 8x4-, 6x4- und erstmals auch in 4x2-Achskonfigurationen erhältlich.

Für seine neue Lkw-Baureihe für das Bauwesen und den kommunalen Bereich bietet DAF eine große Auswahl an Nebenantrieben für Kipper, Mischer und Krane. © DAF

Große Auswahl an Tandemachsen
DAF bietet seine Baufahrzeuge XDC und XFC (6x4 FAT- und 8x4 FAD-Lkw und 6x4 FTT-Sattelzugmaschine) mit einer Auswahl an wartungsarmen Tandemachsen mit Doppelantrieb an. Den Anfang macht die leichte 19-Tonnen-Tandemachse mit Einfachuntersetzung (SR1132T), Blattfederung und Scheiben- oder Trommelbremsen. Diese Tandemachse eignet sich ideal für Anwendungen, bei denen Gewicht eine Rolle spielt, und wird z. B. bei leichten 6x4- und 8x4-Betonmischern verwendet, die besonders in Großbritannien und Irland beliebt sind. Für schwerere Anwendungen wie Holztransport, Schwerbetonmischer und Containertransport bietet DAF 21- und 26-Tonnen-Ausführungen seiner SR1360T-Tandemachse mit Einfachuntersetzung an, die mit Scheibenbremsen und Luftfederung ausgestattet ist.

Für schwere Anwendungen und den Geländeeinsatz ist die 21- und 26-Tonnen-Tandemachse auch mit Außenplanetengetriebe (HR1670T) mit Luft- oder Blattfederung und Trommelbremsen verfügbar. Ein weiteres wichtiges Element ist die große Auswahl an Hinterachsübersetzungen von 3,46:1 bis 7,21:1. Die schnellsten Hinterachsübersetzungen bieten noch niedrigere Motordrehzahlen und optimale Kraftstoffeffizienz. Um die Betriebskosten möglichst gering zu halten, liegt das Ölwechselintervall für alle Hinterachsen (einschließlich Tandemachsen) bei drei Jahren oder 450.000 Kilometern.

Neue 4x2-Lkw und -Sattelzugmaschinen für den Geländeeinsatz
Für leichtere Kipperanwendungen hat DAF seine Baufahrzeugreihe XDC und XFC um Lkw und Sattelzugmaschinen in 2-Achs-Ausführung (4x2) erweitert. Diese sind mit 8- und 9-Tonnen-Vorderachse und 13-Tonnen-Hinterachse mit Luftfederung und Scheibenbremsen erhältlich. Weitere Merkmale sind zwei Achsen mit Einfachuntersetzung (SR1344 und SR1347) von 2,38:1 bis 4,56:1 und eine Außenplanetenachse (HR1356) mit Übersetzungen von 3,46:1 bis 7,21:1 für maximale Traktion und geringere Drehzahl.

Für Anwendungen, die gelegentlich zusätzliche Traktion erfordern, um Gräben, sandige Straßen, unbefestigte Abladestellen und steile Hänge zu bewältigen, bietet DAF optional einen erstklassigen hydraulischen Vorderradantrieb für 4x2-Fahrzeuge der Modelle XDC und XFC sowie 4x2-Ausführungen des XD und XF für den Straßeneinsatz. © DAF

Komplette Serie von XD-, XF-, XG- und XG+-Lkw in 6x4- und 8x4-Ausführungen für Straßenanwendungen
Das gesamte Sortiment an DAF-Tandemachsen ist auch für die 6x4- und 8x4-Fahrzeuge der neuen Generation von DAF für Straßenanwendungen erhältlich, die regelmäßig hervorragende Traktion und hohe Nutzlasten erfordern. Die 6x4- und 8x4-Lkw (FAT und FAD) sind als XD und XF mit Day Cab, Sleeper Cab und High Sleeper Cab erhältlich. Die 6x4 FTT-Sattelzugmaschine ist auch als XG und XG+ erhältlich. Dasselbe gilt für den 8x4-Lkw mit gelenkter Nachlaufachse (FAW) für hervorragende Manövrierfähigkeit. Die 8x4-Schwerlast-Sattelzugmaschine mit gelenkter Vorlaufachse (FTM) ist als XF, XG und XG+ erhältlich und eignet sich ideal für Spezialtransportanwendungen mit einem Fahrzeuggesamtgewicht von bis zu 120 Tonnen und mehr.

Hydraulischer PXP-Vorderradantrieb optional verfügbar
Für Anwendungen, die gelegentlich zusätzliche Traktion erfordern, um Gräben, sandige Straßen, unbefestigte Abladestellen und steile Hänge zu bewältigen, bietet DAF optional einen erstklassigen hydraulischen Vorderradantrieb für 4x2-Fahrzeuge der Modelle XDC und XFC sowie 4x2-Ausführungen des XD und XF für den Straßeneinsatz. Dieses robuste und wartungsfreundliche PXP-System kann über einen Schalter auf dem Armaturenbrett aktiviert werden und ist in den ersten vier Vorwärtsgängen sowie im ersten und zweiten Rückwärtsgang verfügbar. Wird Schlupf an den Antriebsrädern erkannt, wird der Vorderradantrieb automatisch aktiviert. Je größer der Schlupf am Heck, desto mehr Traktion bieten die Vorderräder.

Die perfekte Mischung: XD und XF Extra Robust
Die Modelle XD Extra Robust und XF Extra Robust wurden der breiten Palette an DAF-Bau- und -Nutzfahrzeugen der neuen Generation neu hinzugefügt. Die Fahrerhäuser der Extra Robust-Ausführungen basieren unverkennbar auf dem XDC und XFC, während das Fahrgestell identisch ist mit der Baureihe XD und XF für den Straßeneinsatz. Dies ist die perfekte Lösung für Betreiber im Bauwesen und von kommunalen Anwendungen, die keine Geländegängigkeit (einschließlich Bodenfreiheit und großer Böschungswinkel) benötigen, aber die Vorteile des robusten Baufahrzeug-Fahrerhauses mit geringster Schadensanfälligkeit zu schätzen wissen. Dies wird durch den speziellen 3-teiligen Stoßfänger aus Stahl mit integrierten Nebelleuchten, serienmäßiger Kühlerschutzplatte und einem vorderen Unterfahrschutz aus Stahl erreicht.

Harald-Seidel, DAF Trucks Präsident © DAF

Neue XD- und XF-Fahrzeuge mit 4 Achsen und Einzelantrieb
Das DAF-Lkw-Programm der neuen Generation wurde außerdem um eine komplette Serie von Ausführungen mit 4 Achsen und Einzelantrieb für Straßenanwendungen erweitert. Dazu gehören Versionen mit gelenkter Vorlaufachse und/oder (nicht-) gelenkten Nachlaufachsen.

Kraftstoffsparende und leistungsstarke PACCAR MX-Motoren
Wie bereits die vorhandenen Ausführungen für den Verteiler- und Fernverkehr, werden auch die neuen Fahrzeuge für das Baugewerbe und kommunale Anwendungen von den hocheffizienten Motoren PACCAR MX-11 und MX-13 mit einer Leistungen von 220 kW/300 PS bis 330 kW/450 PS bzw. 270 kW/370 PS bis 390 kW/530 PS angetrieben. Ein automatisiertes TraXon-Getriebe gehört zur Serienausstattung und verfügt auf Anfrage über einen speziellen Geländemodus für optimale Schaltleistung. Somit lassen sich die Gänge extrem schnell und bei hohen Motordrehzahlen wechseln, um die Dynamik in schwerem oder hügeligem Gelände beizubehalten. Zu den weiteren neuen Funktionen gehören „ASR Off“ und die Freischaukelfunktion zum Anfahren bei rutschigen Bedingungen und um das steckengebliebene Fahrzeug unter extremen Bedingungen durch schnelles Schaukeln zu befreien.

Die Sicherheit der Zukunft
Natürlich profitieren alle neuen Ausführungen für das Bauwesen, für kommunale Anwendungen und andere gewerbliche Anwendungen von dem neuen Sicherheitsstandard, der mit den Modellen XD, XF, XG und XG+ der neuen Generation eingeführt wurde. Alle Modelle verfügen über eine große Windschutzscheibe und große Seitenfenster mit extrem niedrig angesetztem Rahmen, die für eine erstklassige Direktsicht sorgen. Optional ist ein Bordsteinfenster erhältlich, das in Kombination mit dem klappbaren Beifahrersitz eine freie Sicht auf Fußgänger und Radfahrer neben dem Lkw auf der Beifahrerseite bietet. Eine erstklassige Direktsicht wird auch durch die zusätzlichen Seiten- und Heckfenster unterstützt, die als Option erhältlich sind.

Die neue Generation von DAF Trucks © DAF

Für eine erstklassige indirekte Sicht können alle DAF-Lkw der neuen Generation mit dem digitalen Sichtsystem von DAF ausgestattet werden, das die Haupt- und Weitwinkelspiegel ersetzt. Das überragende DAF-Corner-View bietet eine maximale Sicht von 285 Grad auf den Bereich um die A-Säule des Fahrerhauses auf der Beifahrerseite. Dies sorgt für eine ideale Sicht beim Fahren auf Baustellen und in Stadtgebieten. Der DAF-Abbiegeassistent warnt den Fahrer optisch und akustisch, wenn sich andere Verkehrsteilnehmer, z. B. Fußgänger, Radfahrer, Autos und Motorräder, im toten Winkel auf der Beifahrerseite befinden.

Der Fahrerkomfort der Zukunft
Außergewöhnlicher Fahrerkomfort beginnt mit der hervorragenden Zugänglichkeit des Fahrerhauses dank gut positionierter Trittstufen und einem Lenkrad, das in eine aufrechte Parkposition gebracht werden kann. Die Einstellbereiche der Sitze und des Lenkrads sind unübertroffen, ebenso wie das großzügig bemessene Fahrerhaus mit großzügigem Stauraum. Das Day Cab bietet serienmäßig einen erweiterten Innenraum. Alle DAF-Lkw der neuen Generation verfügen über ein markantes Armaturenbrett, einschließlich der vollständig digitalen Instrumententafel und ausgezeichneter Ergonomie getreu der DAF-Philosophie „Hände ans Lenkrad, Augen auf die Straße“. Alle fahrbezogenen Funktionen werden vom Lenkrad und den Lenksäulenhebeln aus bedient. Die sekundären Fahrfunktionen werden über mechanische Schalter bedient, die leicht erreichbar auf dem Armaturenbrett angebracht sind.

Geräte von Drittanbietern können auf dem Armaturenbrett integriert werden. Außerdem sind integrierte Halterungen auf der Armaturentafel für Drittanbieter-Bildschirme erhältlich, um eine optimale Positionierung zu erleichtern.
Kippventile können ergonomisch zwischen Tür und Fahrersitz positioniert werden. Für alle Day Cab-Ausführungen ist jetzt ein dritter Sitz erhältlich, der den gleichen hohen Komfort wie der Beifahrersitz bietet und über zwei Armlehnen verfügt. Der mittlere Sitz bietet dank der leicht angepassten Position des Armaturenbretts erstklassige Beinfreiheit. Zu den weiteren optionalen Extras gehören eine Wandverkleidung und Sitzbezüge aus Vinyl für eine einfache Reinigung.

Der XDC 450 FAD © DAF

Der richtige Nebenantrieb für jede Anwendung
Für seine neue Lkw-Baureihe für das Bauwesen und den kommunalen Bereich bietet DAF eine große Auswahl an Nebenantrieben für Kipper, Mischer und Krane.  Der Motor-Nebenantrieb befindet sich bei den PACCAR MX-11- und PACCAR MX-13-Motoren in der 13-Uhr-Position. Dieser Nebenantrieb ist mit einer direkten Pumpenmontage oder mit einem Flanschantrieb für ein Abtriebsdrehmoment von bis zu 1.000 Nm erhältlich und eignet sich ideal für den Einsatz in Betonmischern oder Entsorgungsfahrzeugen. Für leichte Anwendungen wie das Ausfahren von Stützauslegern und für Kippsysteme ist eine Nebenantriebsversion mit 11-Uhr-Position für die direkte Pumpenmontage am PACCAR MX-11 erhältlich. Dieser Nebenantrieb hat ein Abtriebsdrehmoment von bis zu 450 Nm und wird ebenfalls direkt vom Motor angetrieben. Zusätzlich kann ein indirekter Nebenantrieb mit Pumpenanschluss an der Vorderseite des Motors montiert werden. Dieser leichte Nebenantrieb hat eine Leistung von 20 kW oder 35 kW und ist ideal für den Antrieb eines Hakenladesystems oder Kippers geeignet. DAF bietet außerdem ein breites Sortiment an Getriebe-Nebenantrieben für den Antrieb von Kippsystemen, Kompressoren und Kranen.

Einfache Aufbaumontage serienmäßig
Mit der Einführung seiner Serie der neuen Generation hat DAF die Zusammenarbeit mit 25 branchenführenden Aufbauherstellern in ganz Europa weiter gefestigt. Das Ergebnis ist ein nahtloser Plug-and-Play-Prozess für Aufbauten. Die Softwareintegration ermöglicht eine vereinfachte Datenfreigabe und Kommunikation zwischen Fahrzeug und Aufbau. Eine vollständige Interaktion mit dem Aufbau über die Bedienelemente am Armaturenbrett und eine Vielzahl informativer Symbole auf dem digitalen Display sorgen für einen vereinfachten Installationsprozess. Dies gewährleistet eine schnelle Bereitstellung der gewünschten Lkw-Konfiguration.

Schnelle Einsatzbereitschaft
Bei untypischen Aufbauten werden Aufbauhersteller, DAF-Partner und Kunden durch die preisgekrönte 3D-Software von DAF dabei unterstützt, in kurzer Zeit gemeinsam zu bestimmen, an welcher Stelle ab Werk welche Bohrungen und Aufbaubefestigungsmodule (BAM) für optimale Aufbauherstellerfreundlichkeit verfügbar sind. Das Gleiche gilt für die Verkabelung: DAF kann den Kabelstrang komplett ab Werk liefern, sodass selbst anspruchsvollste Aufbauten einfach und schnell an den Hauptrahmen des Lkws angeschlossen werden können.

Der DAF XDC 450 FAD © DAF

Bedienkomfort
Mit einem beeindruckenden Angebot von programmierbaren MUX-Schaltern für den After-Market bieten die Lkw der neuen Generation eine Vielzahl von Optionen zur Steuerung von Aufbau und Ausrüstung vom Fahrerhaus aus und umgekehrt. Mit MUX-Schaltern – auf dem Armaturenbrett sind bis zu sechs freie Steckplätze verfügbar – können Fahrer mehrere aufbaubezogene Schalter auf dem Armaturenbrett nach ihren Wünschen zusammen anordnen, was den unübertroffenen Bedienkomfort der DAF-Lkw der neuen Generation noch erhöht. Außerdem gibt es mindestens zwölf freie Steckplätze für Analogschalter. Alle Arten von Signalen und Warnungen lassen sich zum Fahrerhaus weiterleiten und dort auf dem großen digitalen Display deutlich anzeigen. Parameter, z. B. die Motordrehzahl, können auch vom Aufbau aus gesteuert werden.

Spezielle Services für das Bauwesen
Bauunternehmer, wie auch Unternehmer aus anderen Branchen, verlassen sich bei ihren Fahrzeugen darauf, dass sie die größtmögliche Betriebszeit bieten. DAF hat daher spezielle Services wie DAF MultiSupport Reparatur- und Wartungsverträge für Baufahrzeuge entwickelt, einschließlich eines speziellen erweiterten Uptime Plus-Pakets. Fahrzeuge mit dem Uptime Plus-Paket erhalten vorrangige Unterstützung durch den branchenführenden DAF International Truck Service (ITS). Zu den Leistungen gehört garantierte Mobilität, d. h, wenn ein Lkw technische Probleme hat, ist er innerhalb von acht Stunden wieder auf der Straße. Wenn dies nicht möglich ist, wird für jeden Tag, an dem das Fahrzeug nicht verfügbar ist, eine finanzielle Entschädigung in Höhe von € 300 pro Tag (für maximal 15 Tage) bezahlt.

Die DAF Academy hat spezielle Fahrerschulungen für das Bauwesen entwickelt. Diese Kurse vermitteln den Fahrern gründliche Kenntnisse über effizientes Fahren und gehen vor allem auf die Geländefunktionen eines Lkws ein. Standardmäßig erhält der Fahrer bei Auslieferung des Lkws eine eingehende Einweisung, wobei der Schwerpunkt auf den spezifischen Funktionen des Baufahrzeugs liegt.

Der DAF XFC 530 FAT © DAF

Maßgeschneiderte Lösungen für jede Anwendung
Die Einführung der Baufahrzeuge XDC und XFC, der Extra Robust-Ausführungen und der Fahrzeuge mit doppelt angetriebener Tandemachse für Straßenanwendungen vervollständigen das umfangreiche Sortiment der mehrfach preisgekrönten Lkw-Serie der neuen Generation von DAF. Diese neu entwickelte Serie bietet das ultimative Angebot an maßgeschneiderten Transportlösungen für jede Anwendung – vom Fernverkehr über den Verteilerverkehr und vom Bauwesen bis hin zum kommunalen Bereich.

Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite