Muldenkipper

Marvin Meyke,

Autonom Off-Road

Der chinesische Baufahrzeughersteller Inner Mongolia North Hauler Joint Stock (NHL) hat 20 autonome Muldenkipper mit Allison 8610 Off Road ­Vollautomatikgetrieben an Conch Cement, Chinas größten Zementhersteller, ­geliefert. Aufgrund der schlechten Straßenverhältnisse und der Arbeitsbedingungen steigt die Nachfrage nach fahrerlosen Off-Road-Fahrzeugen in China stetig.

Conch Cement setzt 20 autonome Muldenkipper mit Getriebetechnik von Allison Transmission ein. © Allison Transmission

NHL entwickelt und produziert selbstfahrende Minen-Fahrzeugen in China und hat nun mit der Einführung des NTR100A Starrrahmen-Muldenkippers laut Unternehmensangaben einen Meilenstein im autonomen Bergbau erzielt. Das Fahrzeug verfügt über zwei Steuerungsmodi, den Fahrermodus und den autonomen Modus. Im autonomen beziehungsweise fahrerlosen Modus empfängt die Central Body Control Unit (CBCU – Zentrale Steuereinheit) im Fahrzeug Anweisungen aus der Ferne vom Autonomous Drive Controller (ADC – Autonome Antriebssteuerung). Der ADC wiederum sendet Befehle an das Allison Transmission Control Module (TCM), die Fahrzeugbremse und andere Kontrollsysteme. Der ADC übernimmt die Aufgaben des Fahrers, indem er Straßenkarten liest, Hindernisse erkennt und die Be- und Entladeposi­tion kontrolliert. Im autonomen Modus optimiert Allisons elektronische Getriebesteuerung der fünften Generation die Integration des CBCU in die Gangwahl-Funktion des NTR100A-Muldenkippers.

Selbstfahrende Bergbaufahrzeuge im Trend
Der neue NTR100A mit einer Gesamtnutzlast von 160 Tonnen wird von einem Cummins QST30 Motor mit einer maximalen Leistung von rund 1.064 PS und einem maximalen Drehmoment von 4.629 Nm angetrieben. Ausgestattet mit einem Allison 8610 ORS-Getriebe Vollautomatikgetriebe erreicht der NTR100A eine Höchstgeschwindigkeit von 47 km/h. Allison bietet neben einer speziellen Autonomiemodus-Kalibrierung für die virtuelle Gangauswahl, sondern hat außerdem Input-/Output-Pakete zur Kontrolle des Autonomiemodus entwickelt, wie zum Beispiel das Sperren des Rückwärtsgangs beim Anheben der Ladefläche.

Anzeige

„Allison-Getriebe werden in der Bergbauindustrie wegen ihrer ausgezeichneten Leistung, Qualität, Zuverlässigkeit und der hohen Verfügbarkeit sehr geschätzt. Die ORS-Getriebe von Allison benötigen ihre erste Wartung erst nach 18.000 Betriebsstunden“, sagte Zhao Xinchun, Manager im NHL Customer Service Center. „Autonome Bergbaufahrzeuge werden der Zukunftstrend sein, und der Einsatz von Allison-Getrieben in diesem Bereich entwickelt sich sehr gut. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und auf positive Ergebnisse im Bereich der selbstfahrenden Fahrzeuge.“ Bis jetzt wurden 20 autonome NTR100A Muldenkipper mit Allison 8610 ORS-Getriebe an Conch Cement, den größten Zementhersteller in China, geliefert. Diese Last­wagen werden tagtäglich unter anspruchsvollen und riskanten Arbeitsbedingungen eingesetzt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bau-Lkw

Ein Multitasker für den ­Betriebshof

Wenn kommunale Betriebshöfe neue Lkw für den Unterhalt von Straßen anschaffen, suchen sie Allrounder. Sie müssen vielen Aufgaben gewachsen sein, vom ­Grabenreinigen mit Kran und Greifer bis zum Winterdienst mit Schneepflug. Der Kreis Lüneburg setzt...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuer Fahrlader

GHH füllt die 7-Tonnen-Lücke

Der Hersteller von schwerem Baumaschinen GHH hat mit seinem LH-7 einen neuen Fahrlader auf den Markt gebracht. Das Modell biete laut Hersteller die größte Schaufel, stärkste Motorisierung und beste Steigleistung in der Klasse mit sieben Tonnen...

mehr...

Elektro-Trucks im urbanen Einsatz

Bau-Strom auf Rädern

Volvo Trucks schickt als erster Hersteller seine jungen Elektro-Trucks auch auf die Baustelle. Der Volvo FE Electric Dreiachser rollt in München mit ­Meiller-­Abrollcontainer und elektro-hydraulischem Hakengerät bereits im ­Praxiseinsatz. Ein...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite