Bagger der neuesten Generation 8

Martin Schrüfer,

Nouvelles Carrières d‘Alsace (N.C.A) entscheidet sich erneut für Liebherr

Nouvelles Carrières d'Alsace war auf der Suche nach einem neuen Liebherr-Bagger. Nach einer abschließenden Testphase fiel die Entscheidung für den R 945 G8, der über die gleiche Grabkraft wie der R 944 C verfügt.

Der R 945 G8 hat einen niedrigen Kraftstoffverbrauch. Liebherr-Kunden, die das LiDAT-System nutzen, haben die Möglichkeit, den Verbrauch ihrer Flotte aus der Ferne zu überwachen. © Liebherr

Zwischen Nouvelles Carrières d'Alsace und Liebherr besteht bereits seit 1965 eine langjährige Partnerschaft. Diese historische Verbundenheit, die Qualität des Kundendienstes und die Möglichkeit, einen maßgeschneiderten Bagger zu bestellen, sind für Nouvelles Carrières d'Alsace entscheidende Kriterien bei der Wahl eines Liebherr-Baggers. Die Produktion in Frankreich in direkter Nachbarschaft steht in den Augen des Unternehmens für die Qualität der Maschinen.

Der R 945 G8 ist acht Stunden am Tag im Einsatz. Er wird von einem einzigen Fahrer bedient und hauptsächlich für den Abbau von Granit aus dem Steinbruch verwendet. Dabei werden die Blöcke nach ihrer Größe sortiert und in Muldenkipper geladen, die sie direkt zu den Kunden transportieren. Der R 945 G8 zeichnet sich durch eine größere Flexibilität und Bewegungsgenauigkeit aus als der R 944 C und bietet dadurch mehr Produktivität und Komfort. Für zusätzliche Sicherheit sorgen die Ausstattung mit einer leistungsstarken LED-Beleuchtung und ein erweitertes Sichtfeld. Der R 945 G8 unterscheidet sich vom R 944 C durch einen niedrigeren Kraftstoffverbrauch. Nouvelles Carrières d'Alsace konnte bereits eine Kraftstoffeinsparung feststellen: Der R 945 G8 verbraucht mit 19 Litern/Stunde nur etwa halb so viel wie der R 944 C. Die Anwender können ihre zukünftigen Einsparungen übrigens mit dem Spritsparrechner selbst abschätzen.

Anzeige

R 945 G8 ist nach den Vorgaben von Nouvelles Carrières d'Alsace konfiguriert. Er ist mit einem 6,15 Meter langen SME-Ausleger ausgestattet und wurde mit einem großen, verstärkten Speziallöffel geliefert. Sein 2,60 Meter langer SME-Löffelstiel erleichtert das Beladen eines Sattelschleppers bis zum Muldenende. Nouvelles Carrières d'Alsace nutzt das LiDat-System, das es erlaubt, den Verbrauch seiner Liebherr-Flotte aus der Ferne zu überwachen und über die verschiedenen Anwendungen zu vergleichen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nachhaltigkeit

Cemex testet Hybridbagger

Cemex testet erfolgreich eine neue Generation von Hybridbaggern in seinem Kieswerk Neustrelitz. Das Baustoffunternehmen will das Potenzial für den Einsatz moderner Technologien in allen seinen Werken, Fahrzeugen und Maschinen in vollem Umfang nutzen.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite