Bagger

Großer Schwenkradius trotz kurzem Heck

Die Beton- und Monierbau GmbH, ein Baumittelständler aus Nordhorn nahe der holländischen Grenze, hat sukzessive seinen Maschinenpark umgestellt. Betreut wird das Unternehmen von Herbers Baumaschinen, die sich für die City-Bagger von Hydrema stark gemacht haben.

Fotos: Hydrema

Das Unternehmen Herbers Baumaschinen aus Lingen betreut Beton- und Monierbau schon seit vielen Jahren mit Maschinentechnik. „Ich kann mich noch sehr genau an die erste Vorführung mit Hydrema erinnern“, erzählt Björn Herbers, der als Vertriebsleiter den Kunden selbst betreut. „Wir hatten die Maschinen von Hydrema als innovative und leistungsstarke Produkte erkannt und waren überzeugt, dass diese Maschinen die Anforderungen unseres Kunden optimal erfüllen. Die Bagger können sich sehr kompakt machen und haben eine extrem starke Hubkraft. Ich werde nie vergessen, wie der Maschinist Christian Deppe beim Anblick der kompakten Maschine die Leistung total unterschätzte und dann doch sehr überrascht war, als er mit der Maschine gearbeitet hat.“

Die „feinfühlige“ Hydraulik – ein Argument unter vielen

Der damalige Bauhofmeister, Willi Künnen, hatte dafür gesorgt, dass ein 5,6 Tonnen Gewicht zur Verfügung stand und die Leichtigkeit, mit der der MX18 das Gewicht bewegte, hat schnell alle überzeugt. Aber auch die große Reichweite, die größte Kabine seiner Klasse und der damit verbundene Komfort, die umfangreiche Serienausstattung, die Feinfühligkeit der Bosch-Rexroth-Hydraulik und, wie Christian Deppe dann später im Einsatz feststellte, der überaus niedrige Dieselverbrauch, waren Argumente, die dafür sorgten, dass heute bei Beton- und Monierbau fünf MX-City-Bagger im Einsatz sind. Willi Künnen ist beruhigt in den wohlverdienten Ruhestand gegangen, denn seine Empfehlung hinterlässt zufriedene Kollegen auf den Baustellen.

Anzeige

Punktvorteil gerade auf kompakten Baustellen

„Wir haben mit dem MX-Citybagger eine Maschine, die unseren Kunden einen enormen Vorteil auf den immer kompakter werdenden Baustellen verschafft. Wir haben nach den ersten Erfahrungen schnell erkannt, dass wir die richtige Entscheidung für uns und unsere Kunden getroffen haben, und konnten bei Beton- und Monierbau sukzessive den Maschinenpark auf Hydrema umstellen. Dabei haben wir im Entscheidungsprozess auch immer die Meinung der Maschinisten einbezogen und die ist übereinstimmend positiv,“ bestätigt Björn Herbers.

Auch Ralf Herbers, der das Unternehmen in Lingen führt, ist sehr zufrieden. „Die Tests wurden seiner Zeit natürlich auch mit anderen Langheckbaggern gemacht, aber was der MX18 von Hydrema da angehoben hat, hat wirklich mehr als nur verblüfft. Auch heute, nach der Einführung verschiedener Kurzheckbagger von anderen Herstellern, überzeugt der Hydrema auf der ganzen Linie.

Kraft der Schwenkhydraulik

Sehr kompakt und bei Bedarf doch groß und kräftig. Aus diesem Grund werden bei Beton- und Monierbau mittlerweile fünf City-Bagger von Hydrema eingesetzt.

Dabei ist nicht nur die Hubkraft entscheidend, sondern auch die Reiß- und Losbrechkräfte, sowie die Kraft der Schwenkhydraulik. Herausragend ist der gesamte Schwenkdurchmesser der Maschine, denn während andere Kurzheckbagger zwar hinten nah an die Werte des MX herankommen, sind sie vorne meilenweit entfernt von den kompakten Abmessungen. Genau das ist entscheidend, denn wenn der Bagger schwenkt, dann will er doch den Vorteil des kurzen Hecks nicht durch einen großen vorderen Schwenkradius verlieren. So lässt der MX auf der kompakten Baustelle noch Platz für andere Maschinen, oder den Lkw, den er beladen soll. Auch die Rundumsicht von der Kabine aus ist von Vorteil. Andere Hersteller arbeiten mit technischen Hilfsmitteln wie Rundumkameras. „Man fühlt sich beim Schwenken der Maschine aufgrund der guten Rundumsicht sehr sicher, die Kabine ist groß und komfortabel“, erzählt ein stolzer Geschäftsführer.

Kein Geheimtipp mehr

Martin Werthenbach, Vertriebsleiter für Deutschland bei Hydrema, ist zufrieden: „Es wird zunehmend im Markt erkannt, dass die Maschinen von Hydrema unseren Kunden viele Vorteile bieten. Wir verlieren so langsam den Status als Geheimtipp und nehmen die Position des Premiumherstellers ein. Kunden, die in einen Hydrema investieren, stellen fest, dass sie effektiver arbeiten. Die City-Bagger können problemlos auf Baustellen rangieren, auf denen sonst nur kompakte 5-Tonner arbeiten können, aber er hat die Kraft eines 23-Tonnen-Baggers und dazu auch die Reichweite.“ Werthenbach weiß von Kunden, die geradezu süchtig sind, einen solchen kompakten Bagger zu fahren. Er ist sich sicher: „Die Kunden sind zufrieden, weil sie feststellen, dass sie mit der Maschine mehr machen können als mit anderen.“

Ralf Herbers bestätigt diesen Eindruck: „Wir arbeiten mit Hydrema mit einem sehr soliden Hersteller zusammen, der vollkommen unabhängig ist. Als Marke bietet er unseren Kunden durch zahlreiche Alleinstellungsmerkmale Wettbewerbsvorteile. Sie stellen fest, dass sich die Investition sehr schnell auszahlt. Ich behaupte, als City-Bagger ist der MX bereits ein fester Begriff im Markt.“

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bagger

Wilhelm Schäfer: Glasfaserkabel zügig verlegt

Die 6 t schwere Takeuchi-Laderaupe TL 12 V2 ist das Trägergerät für ein neues System zur Verlegung von Glasfaserkabeln. Angetrieben vom kraftvollen, 78,2 kW/106,3 PS starken Motor mit 3,7 l Hubraum gräbt sich die vorne an der Takeuchi-Laderaupe...

mehr...

Bagger

Leistungsstarker Raupenbagger von JCB

Ob Steinbruch, leistungsintensiver Umschlag, Abbruch oder Straßenbau – der neue JCB 220X ist für harte Einsätze gemacht. Der 20-t-Bagger fühlt sich unter extremen Bedingungen erst richtig wohl – sei es bei Minusgraden oder 55° Hitze. Neu bis ins...

mehr...
Anzeige

Bagger

29. + 30. Juni: Norddeutsche Baumaschinentage

Eine Kiesgrube wird zum Baumaschinenparadies - so die Ansage der Veranstalter der 2. Norddeutschen Baumaschinentage. Die Baumaschinen-Exklusivhändler Hamburger Baumaschinen A. Necker GmbH aus Goßenaspe bei Neumünster und Wienäber GmbH & Co....

mehr...

Bagger

Show-Trucks von Caterpillar auf Tour in Europa

Die Kettenbagger der neuen Generation, der Cat 320GC, 320 und 323, setzen ganz neue Standards durch ihre Technologie, ihre Produktionseffizienz, ihren sparsamen Kraftstoffverbrauch, ihren vorbildlichen Fahrerkomfort und ihre einfache Wartung. Sie...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite