Baumaschinen

Marvin Meyke,

Eine Million ­Kubikmeter Erde bewegen

Das riesige Baufeld bei Gattendorf, einer Gemeinde nahe der oberfränkischen Stadt Hof, ist derzeit ein beliebtes Fotomotiv: Auf dem 500.000 ­Quadratmeter ­großen Areal soll ein Amazon-Logistikzentrum und eine Erweiterung des ­Automobilzuliefer-Gewerbeparks entstehen. Amand Bau Sachsen setzt für die Erdbauarbeiten auf Maschinen von Zeppelin Rental.

© Zeppelin Rental

Tonnenschwere Baumaschinen bewegen sich wie in einem Ameisenhaufen kreuz und quer, Sand und Erde wirbeln in Staub­wolken auf. Hinter dem Schauspiel steckt aus­geklügelte ­Planung und effiziente Arbeitsweise. Den Auftrag für die ­Erdarbeiten hat sich die Firma Amand Bau ­Sachsen GmbH ­gesichert. Knapp eine Million ­Kubik­meter ­Erdreich wird das Unternehmen alles in allem auf dem Gelände bewegen. Für diese Aufgabe hat sich Amand einen Partner an die Seite geholt. Mit ­schwerem Gerät von Zeppelin Rental ist diese Heraus­forderung zu stemmen.

„Ein Projekt dieser Größenordnung hat man nicht alle Tage. Die Fläche ist einfach riesig, da gibt es kein anderes Wort dafür. So etwas ist selten geworden.“ Prokurist Jörg Fröhlich und Oberbau­leiter Dirk ­Hafermann von der Firma Amand Bau Sachsen GmbH beobachten vom Bau­büro im zweiten Stock aus das ­Geschehen. Gleichzeitig haben sie den Kalender im Blick. Im Spätherbst müssen sie das Baufeld fertig ­präpariert übergeben, für die ­Erschließung und den späteren Rohbau der Hallen. „Wir haben alle verfügbaren Kräfte hier gebündelt. Mit ­unserem ­eigenen Maschinenpark, der immerhin aus fast 100 CAT Maschinen aller Klassen besteht, hätten wir die Erdbewegungen allerdings nicht in der knappen Zeit bewältigen können. Ein großer Teil unseres eigenen ­Maschinenparkes ist auf anderen Baustellen gebunden. Deshalb haben wir auf unseren langbewährten Partner Zeppelin Rental gesetzt“, erklärt Herr Fröhlich. So finden sich für die Grabungs- und Verdichtungs­arbeiten eine Planierraupe D8T, drei D6T XL, ein ­Kettenbagger CAT 352FL, ein Mobilbagger CAT M317F, ein Radlader 908M sowie vier Stampffuß­walzen CP68B aus dem Mietpark von ­Zeppelin ­Rental auf dem ­Baufeld. „Dank der großen Band­breite ­unseres Mietprogramms und der hohen Verfügbarkeit in den deutschlandweit ­flächendeckenden ­Mietstationen konnten die Maschinen pünktlich nach Hof ­geliefert werden“, betont Horst Hadwiger, Key Account-­Manager bei Zeppelin Rental. „Unser Kunde Amand Bau Sachsen GmbH und wir blicken auf eine mittlerweile 17-jährige Geschäftsbeziehung zurück. Da war es nur selbstverständlich, dass wir alle Hebel für ­unseren Kunden in Bewegung zu setzen, damit er ­seine Ziele erreicht.“ Hadwiger ergänzt: „Wir haben hier eng mit den Kollegen unserer Schwestergesellschaft ­Zeppelin Baumaschinen GmbH und deren Gebraucht­maschinenabteilung zusammengearbeitet, um jeden Wunsch des Kunden erfüllen zu können“.

Anzeige

Die gemieteten Baumaschinen ergänzen die ­eigene Flotte der Firma Amand, die selbst ausschließlich auf Hersteller Caterpillar setzt. „Neben dem Kauf von Caterpillar-Maschinen über die Zeppelin Bau­maschinen GmbH nutzen wir auch den Mietpark von ­Zeppelin Rental, um Produktionsspitzen abzudecken. Das hat sich bei uns sehr bewährt, wir pflegen engen Kontakt und finden für jede Herausforderung gemeinsam eine Lösung, gerade in der Zusammenarbeit der letzten Jahre mit Herrn Hadwiger haben sich viele Berührungspunkte intensiviert“, zeigt sich Prokurist Jörg Fröhlich zufrieden. „Vor allem auf den deutschlandweit verfügbaren Service für Wartungsarbeiten oder Reparaturen können wir uns verlassen.“

Täglich bis zu 15.000 Kubikmeter Erdmasse bewegt
Seit Mitte Juli ist eine Mannschaft von Amand vor Ort auf dem Baufeld. Das Ziel: 750.000 Kubikmeter Boden und 150.000 Kubikmeter Oberboden in drei ­Monaten abzutragen. Der wertvolle Humus wird an ­regionale Bauern im Umkreis verteilt. Die beiden Bagger von Zeppelin Rental, ein CAT-Mobilbagger M317F und ein Kettenbagger CAT 352FL sind den ganzen Tag im Dauereinsatz. Gemeinsam mit den Baggern aus der Amand-Flotte verladen sie im Akkord Tonne für ­Tonne an Erde auf Muldenkipper. „Am Tag bewegt unsere Mannschaft zwischen 13.000 und 15.000 Kubik­meter an Erdmassen. Den Durchlauf müssen wir sogar noch steigern, denn die Termine der Fertigstellung sind sehr sehr eng“, erklärt Oberbauleiter Dirk ­Hafermann. Die Geländeregulierung sieht an der tiefsten ­Stelle ­Abgrabungen von bis zu neun Metern vor. Dabei ­stoßen die Baumaschinen auf stellenweise felsiges Gelände. „Wir haben uns bewusst gegen Sprengungen entschieden, stattdessen kommen die Reißzähne am Heck der Planierraupen zum Einsatz“, so Herr Hafermann. Der Dozer D8T und die nächstkleineren Modelle D6T XL aus dem Mietpark von Zeppelin Rental sind mit bewährtem Cat-Deltalaufwerk ausgestattet.

Das hochgesetzte Antriebsrad arbeitet über dem Schmutzbereich ohne Stoß- und Seiten­belastung. Die Antriebselemente und Ketten haben dadurch eine ­deutlich längere Lebensdauer, ­reduzieren ­Erschütterungen und erlauben ein hohes Maß an ­Feinnivellierung. Vor der Baumaßnahme haben die Vermesser von Amand Bau Sachsen eine ­Geländemodellierung erstellt, an dem sich auch die 2D-Steuerung der Planierraupen per Assistenz­system Cat Grade Control orientieren. Die Schild­position wird dabei automatisch aufrechterhalten. So bilden die Dozer das Planum, das im nächsten Schritt ­stabilisiert, bewässert und anschließend mit den vier ­Walzenzügen verdichtet wird. „Wir beschleunigen das Verdichtungsverfahren mittels Bindemittel­stabilisierung. Dabei wird die Widerstandsfähigkeit des Bodens durch Zugabe von Zement und Kalk erhöht. Somit wird der Boden dauerhaft tragfähig, ­wasserunempfindlich und ­frostbeständig. Mit ­eigenen Wasserwagen ­bewässern wir die Flächen elf Mal am Tag mit zirka 9.000 Liter und binden somit den Zement ab“, erklärt ­Oberbauleiter Dirk Hafermann.

Hohe Verdichtungsleistung
Die 16,4 Tonnen schweren Walzenzüge ­bewegen sich in mehreren Zyklen über die zu verdichtenden Bereiche. Eine hohe Verdichtungsleistung auf ­bindigen Böden wird durch mehr Gewicht an der knapp zwei Meter breiten Bandage und eine ­größere Amplitude erreicht. Durch die Stampffuß­bandage wird ein Kneteffekt erzielt, der eine gleichmäßig hohe Verdichtungsqualität des Bodens sicherstellt. Die ­firmeneigenen Glattmantelwalzen von Amand Bau Sachsen GmbH verschließen im Nachgang den Untergrund. Allein knapp 20 Hektar werden für die Logistik­hallen des Versandriesen auf diese ­Weise nivelliert, präpariert und anschließend für den ­Hallenbau ­tragfähig zur Verfügung stehen. „Wir sind zuversichtlich, dass wir die Fläche ­termingerecht übergeben können“, betont Jörg Fröhlich. Ende des Jahres sollen dann die Erschließungsarbeiten ­beginnen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bagger

Ein robuster 52-Tonner

Alba Ventura, ein italienisches Unternehmen, das im Bereich Marmorabbau tätig ist, erwarb einen HX520L Bagger von Toscomeccanica, dem Hyundai Construction Equipment Händler für die Region Toskana.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite