Kurzheckbagger

Marvin Meyke,

Ein Mobiler für den urbanen Raum

Doosan hat den Stufe-V-konformen Mobilbagger DX165WR-7 vorgestellt, einen neuen Kurzheckbagger. Dieser ist besonders für den Einsatz auf begrenztem Raum geeignet, insbesondere in städtischen Gebieten oder auf engen Straßen mit starkem Verkehrsaufkommen.

© Doosan

Der DX165WR-7 hat den gleichen Unterwagen wie das neue Stufe V-Modell DX160W-7, das mit seinem langen Radstand für eine gute Gewichtsverteilung sorgt. Damit soll der DX165WR-7 maximale Leistungsfähigkeit bieten, indem er den kurzen Heckschwenkradius mit guter Stabilität und Hubleistung kombiniert. Mit einer speziell für Aushub- und Hebearbeiten konzipierten Steuerung bietet er laut Hersteller in jeder Hinsicht eine deutlich höhere Leistungsfähigkeit als die vorhergehende Stufe-IV-Maschinengeneration. Wie die anderen neuen DX-7-Mobilbagger von Doosan soll er nicht nur mit Komfort, verbesserte Werkzeugträgerfähigkeit und Bedienerassistenzfunktionen aufwarten.

Moderne Kabine für komfortables Arbeiten

Die neue Kabine des DX165WR-7 bietet Geräumigkeit und Ergonomie und soll unter anderem durch einfache Bedienung überzeugen. Die Kabine ist serienmäßig mit einem Lenkrad mit verchromter Speiche und Logo ausgestattet. Das neue 2-Speichen-Lenkraddesign erhöht die Sicht für den Fahrer. Auch die Lenksäule wurde neu gestaltet und bietet nun eine 80-mm-Teleskopfunktion.

Darüber hinaus gibt es einen neuen Blinkerhebel, der um 15 Grad verschoben wurde, um in Kombination mit der neuen Lenksäule die Sicht beispielsweise bei Aushubarbeiten zu verbessern. Auch die schmaler gestaltete Lenksäule trägt zur Verbesserung der Sicht bei. Zu den sonstigen neuen Funktionen innerhalb und außerhalb der Kabine gehören unter anderem ein neuer Doosan- 8-Zoll-Smart-Touchscreen, der über einen 30 Prozent größeren Bildschirm mehr Informationen bietet, ein DAB-Audio (Freisprechanlage und Bluetooth) sowie als Sonderausrüstung ein Rundumsichtmonitor (AVM) mit 360°-Kameras.

Anzeige

Verbesserte Werkzeugträgerfunktion

Der Mobilbagger bietet laut Unternehmensangaben eine verbesserte Leistung für Rotationswerkzeuge (zum Beispiel Mulcher) sowie einen optimierten Arbeitsbereich für den Verstellausleger. Oben am Auslegerzylinder befindet sich jetzt ein zweites Druckhalteventil. Sowohl in der Monoausleger- als auch in der Gelenkauslegerkonfiguration hat der DX165WR-7 serienmäßig ein 3,3-Tonnen-Gegengewicht, kann als Sonderausrüstung aber auch mit einem schwereren 3,8-Tonnen-Gegengewicht ausgerüstet werden. Dies trägt im Vergleich zu Modellen der Vorgängergeneration zur höheren Hub- und Grableistung bei. Mit dem optionalen 15 Prozent schwereren Gegengewicht ist der DX165WR-7 gut für Arbeiten mit besonders schweren Anbaugeräten wie Tiltrotatoren geeignet.

Neue Bediener-Assistenzfunktionen

Der Mobilbagger DX165WR-7 verfügt serienmäßig über die neue automatische Grabbremsenfunktion, bei der die Betriebsbremse automatisch aktiviert wird, wenn das Fahrzeug zum Stillstand kommt, ohne dass der Fahrer das Bremspedal betätigen muss. Um diese Funktion zu aktivieren, drückt der Fahrer die entsprechende Taste am Bedienfeld. Wenn er anschließend das Gaspedal betätigt, wird die Betriebsbremse wieder gelöst.

Die Joystick-Lenkung ist eine weitere neue Option, mit der der Fahrer die Maschine per Joystick-Rändelrad (ohne das Lenkrad zu benutzen) lenken kann, wenn er im Arbeitsmodus arbeitet und fährt. Das Joystick-Lenksystem funktioniert nur unter 20 km/h im ersten oder zweiten Gang. Die Funktion wird aktiviert oder deaktiviert, indem die Lenkungstaste am Bedienfeld mindestens zwei Sekunden lang gedrückt wird.

Eine weitere neue Sonderausrüstung ist das Load Isolation System (LIS), das den Fahrkomfort für den Fahrer erhöht, indem die Einwirkungen vom Ausleger beim Befahren von unebenem oder unwegsamen Gelände abgeschwächt werden. Die Auslegerdämpfungsfunktion wird ebenfalls durch Betätigen einer Taste am Bedienfeld aktiviert. Sie lässt sich aktivieren, wenn die Fahrgeschwindigkeit 5 km/h ±0,5 km/h oder mehr beträgt, und wird bei 4 km/h ±0,5 km/h deaktiviert.

Zur Einhaltung der EU-Abgasnorm Stufe V wird der neue Mobilbagger DX165WR-7 vom Perkins-Dieselmotor 1204J mit einer Leistung von 102 kW (139 PS) bei 2.000 U/min angetrieben. Die verbesserte Kraftstoffeffizienz des Motors in Verbindung mit einem neuen hydraulischen Hauptventil sowie der neuesten SPC3-Smart-Power-Control-Technologie sorgt für eine erhöhte Kraftstoffersparnis im Vergleich zum Vorgängermodell.

Beim Fahren mit dem Mobilbagger lässt sich über das Touch-Bedienfeld eine Pumpen-Zusammenschaltung für den Fahrantrieb aktivieren. Daraufhin wird die Drehzahl um rund 300 U/min herab- gesetzt, was den Kraftstoffverbrauch beim Fahren um bis zu 10 Prozent senkt. Auch die Beschleunigung wurde verbessert, so dass der Fahrer beim Betätigen des Gaspedals nun eine raschere Reaktion spürt. Bei deaktiviertem 2-Pumpen-Fahrmodus steht ein höheres Drehmoment bei Bergauffahrten zur Verfügung. Solange die Steigung nicht zu extrem ist, wird generell aber die Pumpensummierung empfohlen.

Telematiksystem: den Überlick behalten

Das neue Modell DX165WR-7 wird standardmäßig mit dem werksseitig vorinstallierten DoosanConnect-System zur drahtlosen Maschinenparkverwaltung ausgeliefert. Das Doosan-Connect-System ermöglicht die internetbasierte Verwaltung von Maschinenparks.

Der Beitrag erschien in Baugewerbe 1-2/22.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bagger

Doosan: Viele neue Funktionen ab Werk

Der neue Doosan Raupenbagger DX235LCR-5 mit 24 Tonnen und kurzem Hecküberhang ist das Stufe IV-konforme Nachfolgemodell des Stufe IIIB-konformen LC-3-Modells. Er  verfügt über eine Vielzahl neuer Funktionen, die für eine Steigerung der...

mehr...

Bagger

Hyundai: Kurzheckbagger im Tiefbaueinsatz

Das Bauunternehmen Gerber GmbH mit Sitz in Denzlingen setzt bei Tiefbauarbeiten auf einen Hyundai-24-t-Kurzheckbagger. Niederlassungsleiter Stefan Egler  vom Vertragshändler Eberle und Hald, konnte nun erstmals einen Hyundai-Kurzheckbagger...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

bauma 2022

Fahrerassistenz-Funktionen

Bosch Rexroth stellt zur bauma 2022 sein Portfolio zur Automation von Off-Highway-Maschinen vor. Dazu gehören Assistenzfunktionen für Bagger, Radlader und Telehandler. Darüberhinaus arbeitet man bei Bosch Rexroth an einer Steuerungsplattform.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite