Grundsteinlegung

Marvin Meyke,

Sennebogen investiert über 25 Millionen Euro in neuen Standort

Am 10. Juli fand die Grundsteinlegung für einen Neubau der Firma Sennebogen statt. Mit dem Bau des neuen Customer Service Centers setzt Sennebogen seine Wachstumsstrategie fort und investiert in einen neuen Standort in der Gemeinde Steinach im Landkreis Straubing.

© Sennebogen

Am neuen Standort, der bis Mai 2021 in Betrieb gehen soll, bündelt das Unternehmen zukünftig die Serviceaktivitäten aus den Bereichen Ersatzteilwesen, Kundendienst und der Sennebogen Vertriebs GmbH & Co. KG. Auf einer Grundstücksfläche von 87.000 m² entstehen dazu zwei Bürogebäude, Hallen und ein modernes Ersatzteillager. Zusammen mit Vertretern aus Politik und den beteiligten Baufirmen, baten die Gesellschafter Erich und Walter Sennebogen mit dem symbolischen Akt der Grundsteinlegung um einen guten Verlauf für das 25 Millionen Euro Investment.

Mit tatkräftiger Unterstützung aller Baubeteiligten wurde zum Schluss der Grundsteinlegung eine Zeitkapsel im Boden versenkt, darin neben Münzen und Bauplänen auch eine aktuelle Tageszeitung, um auf die Bedeutung des Vorhabens hinzuweisen und um einen reibungslosen Bauverlauf zu bitten.

Auf der Baustelle vor den Toren Straubings konnten sich die Teilnehmer der Grundsteinlegung schon ein gutes Bild von den Ausmaßen des zukünftigen Neubaus machen. „Wir liegen mit dem Bauvorhaben voll im Plan“, freuten sich die Gesellschafter Erich und Walter Sennebogen zur Grundsteinlegung. Derzeit laufen bereits die Erdbauarbeiten und die Gründungsarbeiten für die Gebäude und zur Bodenverbesserung. Erste Fundamente und Betonpfeiler zeugen auch schon von den zukünftigen Ausmaßen des Service Centers.

Anzeige

Kundenorientierte Unternehmensbereiche an einem Standort gebündelt
Mit dem Ersatzteilzentrum, dem Kundendienst und der Sennebogen Vertriebs GmbH & Co KG sind zukünftig alle kunden- und serviceorientierten Unternehmensbereiche an einem Standort gebündelt, Synergieeffekte können genutzt werden. Die Verkehrsanbindung bietet gute Zugänglichkeiten für den Bereich Miet- und Gebrauchtmaschinen sowie die internationale Ersatzteillogistik, das Werk liegt zudem günstig zwischen Straubing und Wackersdorf.

Die ersten Bauschritte sind bereits getan, Generalunternehmer Bau ist die Firma Max Bögl. Geplant und koordiniert wird das Bauvorhaben durch die Koch Gruppe als Generalplaner, und selbstverständlich kommen auch die hauseigenen Sennebogen Krane zum Einsatz.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Baumaschinen

Kiesgewinnung mit dem Seilbagger

Das Familienunternehmen Adam Frères mit Sitz in der französischen Aube-Region ist seit drei Generationen auf Gewinnung, Vertrieb und Transport von Baustoffen sowie öffentliche Bauvorhaben spezialisiert. Das Unternehmen gewinnt Rohstoffe nahe der...

mehr...

Telekran im Einsatz

Ein Telekran im Brunnenbau

Die Anforderungen an die Instandhaltung von Brunnen sind mannigfaltig. Darum setzt die OCHS Bohr GmbH auf neue Technologie und Gerätschaften. So auch auf der Brunnenbaustelle im Landkreis Roth, bei der ein flexibel einsetzbarer 16 Tonnen Telekran...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Baumaschinen

Eine Million ­Kubikmeter Erde bewegen

Das riesige Baufeld bei Gattendorf, einer Gemeinde nahe der oberfränkischen Stadt Hof, ist derzeit ein beliebtes Fotomotiv: Auf dem 500.000 ­Quadratmeter ­großen Areal soll ein Amazon-Logistikzentrum und eine Erweiterung des...

mehr...
Anzeige

Baumaschinen

Flugzeug-Rückbau mit dem Kettenbagger

Normalerweise zerlegt der Kettenbagger 352F von Cat Gebäude in die einzelnen Bestandteile. Nun hat der Bagger, den Harald Eichmann von der Zeppelin Niederlassung Hanau an Antal lieferte, ein weiteres Betätigungsfeld gefunden: den Flugzeugrückbau.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite