Mit Sennebogen geht's

Martin Schrüfer,

Der Bagger für ganz große Dinge

© Sennebogen

Ferraro baut seine Wachstumsstrategie mit Sennebogen weiter aus und investiert in Abbruch- und Seilbagger.

Motiviert blickt das Neunkirchner Unternehmen Ferraro Group in die Zukunft: Als eines der führenden Abbruchunternehmen, gerankt auf Platz zwölf in Europa, haben die Saarländer 2021 weiter in ihr Wachstum investiert. Mit fünf Sennebogen-Abbruchbagger 830 E sowie dem 6300 HD Demolition, dem weltgrößten Seilbagger im Abbruch, stockt das Unternehmen den Fuhrpark auf, um die Herausforderungen der Abbruchbranche noch effizienter zu meistern. Ferraro rüstet sich für künftige Spezialeinsätze: „Um den vielfältigen Ansprüchen unserer Kunden gerecht zu werden, entwickeln wir situationsgerecht Abbruch- und Entsorgungskonzepte für ausgediente Bauwerke, ob Windkraftanlagen, Wohnhäuser oder Industriegebäude. Deswegen suchten wir nach zuverlässiger Technologie, die uns zukünftig bei unseren herausfordernden Einsätzen unterstützt“, erläutert Abbruchunternehmer Giuseppe Ferraro, der mit seinem Vater und Firmengründer Damiano Ferraro das Unternehmen als Geschäftsführer leitet.

Hoher Bedarf an Erneuerung veralteter Infrastruktur

Im niederbayerischen Deggendorf erlebt einer der fünf Abbruchbagger 830 E seine Feuertaufe: Ferraro ist dort am Abriss mehrerer Schulgebäude beteiligt. Das Mega-Projekt dauert mit Rückbau und Wiederaufbau des Schulzentrums bereits seit 2015 an. Für die 16,5 Meter hohen Gebäude ist der 830 wie geschaffen, der je nach Anbaugerät 19 Meter hoch reicht. Er ist spezialisiert auf den selektiven Rückbau von Gebäudebestandteilen, indem er zum Beispiel Massen an Bewährungsstahl extrahiert und bei der Zerkleinerung sowie Vorsortierung des Betonbruchs unterstützt. An dieser Baustelle werden rund 70 Prozent des Betonbruchs direkt zerkleinert und beim Neubau anstelle von Kies und Sand wiederverwertet.

Anzeige

Die komplexe Gebäudestruktur sowie viele verbaute Materialien erfordern eine kraftvolle und multifunktionale Maschine. Der 830 mit leistungsfähiger Hydraulik treibt problemlos Stahlbetonscheren und weitere Anbaugeräte an. Besonders seine Standfestigkeit durch die bis auf 4,5 Meter teleskopierbaren Raupenlaufwerke und seine hohe Traglast im gesamten 360-Grad-Arbeitsbereich sind auf der Deggendorfer Baustelle nützlich.

Auch der weltweit einzigartige 300-Tonnen-HD-Seilbagger eröffnet Ferraro neue Möglichkeiten. Mit dem extra für den Abbruchexperten auf den Einsatz in großer Höhe konzipierten 6300 HD kann eine Abbruchkugel auch noch in 80 Meter Höhe betrieben werden. Dem Rückbau von Hochhäusern mit über 50 Meter Höhe steht zukünftig nichts mehr im Weg.

Dieser Beitrag erschien in Baugewerbe 6/22.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

bauma 2022

Hyundai stellt Minibagger vor

Sein gesamtes Angebot an Minibaggern aktualisiert Hyundai Construction Equipment mit der Einführung einer umfassenden Reihe von Maschinen der EU-Abgasstufe V. Mit Betriebsgewichten von 1,7 bis 5,5 Tonnen werden die Minibagger der Serie A im Oktober...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

bauma 2022

Fahrerassistenz-Funktionen

Bosch Rexroth stellt zur bauma 2022 sein Portfolio zur Automation von Off-Highway-Maschinen vor. Dazu gehören Assistenzfunktionen für Bagger, Radlader und Telehandler. Darüberhinaus arbeitet man bei Bosch Rexroth an einer Steuerungsplattform.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite