Kettenbagger optimiert

Kai Ingmar Link,

Cat: Mehr Leistung für große Aufträge

Bei den Cat Kettenbaggern 352 und 350 wurde an ihrer Produktivität gedreht:

Der Motor mit 308 kW (419 PS) beim Cat 350 hat ausreichend Leistung, um effizient schweres Material zu bearbeiten. © Caterpillar

Wer vorne mehr Gewicht dranhängen will, muss zum Ausgleich hinten ebenfalls an Gewicht nachlegen, sonst kippt der Bagger. Um eben größere Anbaugeräte einzusetzen und an der Stellschraube Produktivität zu drehen, erhielt der neue
Cat Kettenbagger 352 ein entsprechendes Kontergewicht. „Der 352 wurde einst für schwere Einsätze entwickelt und bietet unvergleichliche Leistung in seiner Größenklasse“, unterstreicht Brian Abbott, globaler Produktmanager für große Kettenbagger bei Caterpillar. „Er kann mit einem großvolumigen Löffel ausgerüstet werden, mit dem sich große Materialmengen in wenigen Ladespielen bewegen lassen. Aber genauso ist er ausgelegt für einen großen Hammer und anspruchsvolle Anwendungen in Steinbrüchen.“ In puncto hoher Grabkraft steht ihm der eine Nummer kleinere Cat Kettenbagger 350 nur wenig nach. Dank seines starken Schwenkmoments erreicht er eine in seiner Klasse führende Produktivität. Dabei verbraucht er bis zu 13 Prozent weniger Kraftstoff als das Vorgängermodell, der Cat 349, was die Kosten senkt, die CO2-Emissionen verringert und einen nachhaltigeren Betrieb ermöglicht.

Der Unterwagen des Cat 352 ist wahlweise ohne oder mit Spurverstellung erhältlich. Wird die Version mit Spurverstellung gewählt, kann sich die Baumaschine auf eine Breite von 2 390 Millimetern einfahren – ein entscheidender Aspekt für Maschinentransporte. Wird der Unterwagen ausgefahren, ist er 150 Millimeter breiter als der Unterwagen ohne Spurverstellung. Der neue Cat 350 kommt dagegen mit fester Spurweite aus. Beide Kettenbagger bieten die Wahl zwischen einem Deluxe- und einem Premium-Fahrerhaus und verfügen über eine Klimaautomatik und eine hochklappbare linke Sitzkonsole für einen einfachen Ein- und Ausstieg. Die Deluxe-Kabine ist serienmäßig mit einer Sitzheizung und
einem luftgefederten Sitz ausgestattet, während die Premium-Ausstattung über einen luftgefederten, beheizten und belüfteten Sitz verfügt. Alle Bedienelemente sind ergonomisch vor dem Fahrer angeordnet, um Ermüdung und anstrengende Bewegungen zu vermeiden. Große Kabinenfenster und ein niedrigeres Maschinenprofil vorne, rechts und hinten bieten eine gute Sicht auf den Arbeitsbereich. Bei der Premium-Kabine gibt es noch eine 360-Grad-Kamera für noch mehr Sicherheit.

Anzeige

Der Cat 352 und der Cat 350 bieten den schlüssellosen Start per Knopfdruck und optional einen Bluetooth-Schlüsselanhänger. Außerdem lässt sich der Motor mit einem Fahrerkennungs-Passcode starten. Damit können Präferenzen einzelner Maschinisten für die Joystick-Tastenbelegung, das Ansprechverhalten und Schaltmuster gespeichert und später bei Bedarf abgerufen werden. Ein hochauflösender Touchscreen-Monitor mit Jog-Dial ermöglicht die schnelle Navigation durch die Bedienelemente sowie den einfachen Zugriff auf das digitale Bedienungshandbuch der Maschine.

Die serienmäßige Cat-Grade-Technologie steigert die Produktivität der beiden Baggermodelle um bis zu 45 Prozent. Cat Grade 2D gibt über den Monitor in der Fahrerkabine und akustische Warnungen die Tiefe und Neigung an. Mit der Standardausführung von Cat Grade Assist lässt sich das Planum beim Graben mit Einhebelsteuerung ganz einfach einhalten. Durch die Aufrüstung auf Cat Grade mit erweitertem 2D oder Grade mit 3D wird der Cat 352 und der 350 um die Möglichkeiten ergänzt, Entwürfe zu erstellen und zu bearbeiten sowie effizient Aufträge mit komplexeren Sollhöhen abzuarbeiten. Zu den verfügbaren Upgrades für die Neigungssteuerung in der Kabine gehören Cat Grade mit Advanced 2D zur Erstellung und Bearbeitung von Neigungsplänen über einen zweiten hochauflösenden Touchscreen-Monitor und Cat Grade mit 3D zur Erstellung und Bearbeitung von Plänen auf diesem zweiten Monitor sowie zur Anzeige des gesamten Bewegungsbereichs der Arbeitsausrüstung. Alle Cat-Grade-Systeme sind mit Funkgeräten und Basisstationen von Drittanbietern kompatibel.

Dank des bordeigenen Wägesystems Cat Payload kann der Fahrer die vorgegebenen Lastziele präzise erreichen, ohne dass umständlich nachgebessert werden muss. Das hilft, die Betriebseffizienz zu steigern. Cat Swing Assist hält Schwenkvorgänge der Bagger bei der Beladung von Lkw und dem Grabenaushub automatisch an, wenn vom Bediener definierte Endpositionen erreicht werden. Dies steigert die Sicherheit und spart Kraftstoff. Die Hammer-Abschaltautomatik beim Cat 352 und 350 warnt den Bediener nach 15 Sekunden Dauerbetrieb und schaltet den Hammer nach 30 Sekunden automatisch ab. So wird unnötiger Verschleiß von Anbaugeräten und am Bagger verhindert.

Der Motor mit 330 kW (449 PS) beim Cat 352 und der Motor mit 308 kW (419 PS) beim Cat 350 haben ausreichend Leistung, um sich effizient durch schwierige Materialien durchzuarbeiten. Die Grabkraftverstärkung steigert die Eindringkraft des Löffels um acht Prozent. Die Schwerlasthubautomatik erhöht wiederum die Hubkapazität um acht Prozent, was beim Anheben schwerer Lasten wie Rohrleitungen nützlich ist. Mit den Zusatzhydraulikoptionen lässt sich eine breite Palette von Cat Anbaugeräten verwenden, was die Vielseitigkeit steigert. Drei Motormodi ermöglichen es beim Cat 352 und 350, die Baggerleistung an die Anforderungen der jeweiligen Aufgabe anzupassen. Der Smart-Modus richtet die Motor- und Hydrau-likleistung automatisch an den Grabbedingungen aus und reduziert so den Kraftstoffver-brauch. Im Power-Modus wird die maximale Energie für die anspruchsvollsten Aufgaben bereitgestellt. Im Eco-Modus wird die Motordrehzahl konstant auf 1 500 Umdrehungen pro Minute eingeregelt, um den Kraftstoffverbrauch so niedrig wie möglich zu halten.

Beide Cat Kettenbagger bieten in nahezu jeder Umgebung zuverlässige Leistung. Zeppelin Servicemitarbeiter haben die Möglichkeit, über die Fehlerbehebung und Software-Updates per Fernzugriff bereits vor einem Besuch vor Ort auf die Maschine zuzugreifen und Fehlercodes zu diagnostizieren oder das Betriebssystem zu aktualisieren. Product Link erfasst automatisch wesentliche Maschinenbetriebsdaten wie Standort, Betriebsstunden, Kraftstoffverbrauch, Leerlaufzeit, Wartungsbenachrichtigungen, Diagnosecodes und Maschinenzustand und macht diese online über Web- und Mobilanwendungen verfügbar. Ob der Cat 352 oder 350: Beide sind für Einsätze mit einer Temperatur von bis zu 52 Grad Celsius ausgelegt und lassen den Kaltstart noch bei bis zu minus 18 Grad Celsius zu. Dank des automatischen Warmlaufs der Hydraulik ist die Maschine bei niedrigen Temperaturen schneller einsatzbereit. Gleichzeitig wird die Lebensdauer der Komponenten verlängert.

Der Lufteinlassfilter mit Vorreiniger zeichnet sich durch eine hohe Staubaufnahmekapazität aus. Der hocheffiziente Hydrauliklüfter kühlt den Motor nur bei Bedarf und reduziert dadurch den Kraftstoffverbrauch. Langlebige Kraftstoff-, Öl- und Luftfilter sowie die synchronisierten Serviceintervalle von tausend Stunden für Öl- und Kraftstofffilter führen zu kürzeren Ausfallzeiten. Durch die längeren Intervalle reduzieren sich die Ersatzteilkosten für Öl- und Kraftstoff-
filter im Vergleich zu vielen Konkurrenzmodellen in derselben Größenklasse.

Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite