Tiltrotatoren bleiben gefragt

Marvin Meyke,

Starker Sommer für Engcon

Tiltrotator-Hersteller Engcon kann sich, trotz Corona-Pandemie, über steigende Verkaufszahlen im Juni und im Juli freuen.

© Engcon

Engcon war wie zahlreiche Unternehmen, als Covid-19 im Frühjahr zuschlug, vor allem damit beschäftigt, die Auswirkungen des volatilen Auftragseingangs zu bewältigen. Das gelang laut Unternehmensangaben dank eines guten Finanzmanagements und einem Maßnahmenpaket, zu dem neben Stellenstreichungen auch Budgetanpassungen sowie eine Optimierung der Prozesse in der Produktion und der Verwaltung gehörten. Da die Verkaufszahlen in diesem Sommer jedoch besser sind als erwartet, ist die Produktion wieder hochgefahren worden, um den erhöhten Auftragseingang abarbeiten zu können.

"Für uns ist es von größter Bedeutung, das Unternehmen seriös und langfristig zu führen", sagt Krister Blomgren, CEO der Engcon Holding. "In diesen unsicheren Corona-Zeiten setzen wir alles daran, um die negativen Auswirkungen so weit und so gut wie möglich zu minimieren." Allerdings habe sich recht schnell gezeigt, dass trotz der Pandemie die Bauarbeiten weltweit nahezu uneingeschränkt fortgesetzt worden seien. "Baggerfahrer auf der ganzen Welt waren weiterhin gut beschäftigt, sei es bei Infrastrukturprojekten, wie den Bau von Straßen oder Eisenbahnen, sei es in der Forstwirtschaft oder im Hochbau."

Die Engcon Group habe demnach zwar im Zeitraum von Januar bis Juli einen Umsatzrückgang von 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr hinnehmen müssen, gleichzeitig aber sei der Umsatz in den Märkten außerhalb Skandinaviens um 18 Prozent gestiegen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Recycling

Rotorblätter per Diamantsäge zerkleinert

In den nächsten Jahren müssen Tausende von Windkraftanlagen zurückgebaut und durch Neuanlagen ersetzt werden. Der Recycling-Anbieter Eurecum hat ein Verfahren zum Vor- und Nachzerkleinern der Rotorblätter entwickelt. Das Restmaterial kann auf hohem...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Tiltrotatoren

Ein Handgelenk für Big Foot

Mit seinem Einsatzgewicht von 17,5 Tonnen und einer Motorenleistung von 255 PS gilt der Euromach R145 Big Foot laut Unternehmensangaben als der größte und stärkste Schreitbagger der Welt. Um ihn noch effizienter zu machen, ist er jetzt mit einem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Baumaschinen

Gerüstet für eine saubere Zukunft

Vor 80 Jahren wurde mit einer Hufbeschlagschmiede der Grundstein für die ­heutige bema GmbH Maschinenfabrik im niedersächsischen ­Voltlage-Weese ­gelegt. 2020 ist bema ein Industrieunternehmen das für unterschiedliche ­Anwendungen und...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite