Schneidrad

Durch Beton oder Fels

Produktpalette erweitert. Kinshofer hat sich zum Ziel gesetzt bei Anbaugeräten für Ladekrane und Bagger ein One-Stop-Shop zu werden. Durch die Übernahme des kompletten Fräsengeschäfts von Atlas im Frühjahr 2018 wurde das Kinshofer-Produktportfolio für Anbaugeräte um eine breite Palette von hydraulischen Anbau-Fräsen für Hydraulikbagger erweitert.

Mit dem DMW Schneidrad lassen sich Betonmauern ebenso schneiden wie gewachsener Fels. © Kinshofer

Die Fräsen werden beispielsweise für Unterwassereinsätze und bei Präzisionsarbeiten in Tunneln eingesetzt. Nun bietet Kinshofer für schmale Frässchnitte, wo es mehr um Frästiefe als Fräsbreite geht, das mit Fräsmeißeln bestückte Schneidrad DMW an. Dessen zwei seitliche Hydraulikmotore sorgen für höchste Schneidkraft bei ruhigem, gleichmäßigen arbeiten. Dadurch werden selbst im harten Gestein und im bewehrten Stahlbeton sehr hohe Produktionsleistungen erreicht. Der Hersteller bietet verschiedene Schneidradvarianten für Schneidtiefen bis 1.000 mm an. Durch die Einsatzmöglichkeit der DMW-Serie bis zu 3 m unter Wasser sind sie ideal für Kanalarbeiten oder für den Betonabbruch unter Wasser geeignet. Im Frühjahr 2019 wird das Fräsenprogramm von Kinshofer um Flächenfräsen für überschaubare Arbeiten im Straßenbau erweitert.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite