Jubiläumsmaschine geht nach Ingolstadt

Martin Schrüfer,

Liebherr liefert den 100.000sten Fahrmischer aus

Liebherr hat im Frühjahr 2020 den hunderttausendsten Fahrmischer übergeben. Es ist ein HTM 905, der von dem Unternehmen Heinz Transportbeton Ingolstadt GmbH & Co KG abgeholt wurde. Die Geschäftsleitung der Fa. Heinz war für diese Abholung ins Liebherr-Werk nach Bad Schussenried gekommen.

Übergabe des 100.000sten Fahrmischers. Von links nach rechts: Arno Dalheimer (Geschäftsführer Liebherr), Rudolf Gschoßmann (Vertrieb Liebherr), Dr. Maximilian Schaut (Geschäftsführer Liebherr), Michael Barthel (Vertrieb Liebherr), Mark Figel (Geschäftsführer Liebherr), Stephan Heinz, Natalie Heinz, Günther Heinz (Geschäftsleitung Fa. Heinz). © Liebherr

Die Firma Heinz Transportbeton Ingolstadt GmbH & Co KG ist seit rund 45 Jahren Liebherr-Kunde. Die 12 Fahrmischer im Fuhrpark als auch der Mischturm vom Typ Betomat stammen aus dem Hause Liebherr. Bereits vor 45 Jahren startete Fa. Heinz im Jahr 1975 mit einer Liebherr Betomix 50 und ist seither laut Liebherr von der Liebherr-Qualität überzeugt. Die Fa. Heinz ist ausser beim Transportbeton auch in den Bereichen Baustoffhandel und Erdbau tätig.

Das Jubiläumsgerät ist ein HTM 905 – 5 steht für neue Generation – mit 9 m³ Nennvolumen. Die Generation 5 bietet gegenüber seinem Vorgänger eine ganze Menge an Vorteilen laut Liebherr: Das Fahrmischer-Leergewicht konnte um rund 180 kg reduziert werden, wodurch die verfügbare Nutzlast entsprechend steigt. Bei der Entwicklung hat Liebherr besonderes Augenmerk auf die Reinigung des Fahrmischers gelegt. Schmutzanfällige Kanten wurden beseitigt und glatte Flächen geschaffen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Verdichtungstechnik

Weiss setzt auf Bomag Light-Equipment

Ende Mai hat Bomag eine Bestellung von über 23 Light-Equipment-Maschinen an die Firma Weiss aus Baden-Baden übergeben. Mit Verdichtungstechnologie von Bomag sieht sich das Unternehmen optimal aufgestellt für die steigenden Anforderungen im Tief- und...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Universalfräsen

Abbruch unter Denkmalschutz

Das Abbruchunternehmen Freimuth hatte einen ungewöhnlichen Einsatz im Hamburger Hafen: Dort musste in unmittelbarer Nähe zu einer historischen Hafenanlage eine riesige Betonplatte entfernt werden. Um das Gebäude vor Erschütterungen zu bewahren,...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anbaufräsen

Fräsen-Einsatz für die Wasserkraft

Eine Wehranlage in Wettin an der Saale (Sachsen-Anhalt) muss modernisiert werden, damit das angeschlossene Wasserkraftwerk weiterhin Ökostrom erzeugen kann. Bei der Gründung neuer Betonelemente nutze der Spezialbetrieb von Mathias Walter eine...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite