Guter Jahresstart

Martin Schrüfer,

Hilti steigert Umsatz weiter

In den ersten vier Monaten 2019 nahm der Umsatz der Hilti Gruppe um 6,2 Prozent auf CHF 1931 Mio. zu. In Lokalwährungen lag das Wachstum im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bei 7,6 Prozent.

© Hilti

"Der Jahresstart verlief insgesamt positiv und die Umsatzsteigerung liegt nach vier Monaten im Rahmen unserer Erwartungen. Für das Gesamtjahr rechnen wir nach wie vor mit einem Wachstum im mittleren bis hohen einstelligen Bereich, obwohl die Marktdynamik in den letzten Monaten in einigen Regionen etwas nachgelassen hat", erklärt CEO Christoph Loos.

In Europa und Nordamerika konnte die Hilti Gruppe das starke Wachstum in einem weiterhin positiven Marktumfeld mit einem Umsatzplus von 9,6 bzw. 8,1 Prozent in Lokalwährungen fortsetzen. In Lateinamerika lag die Zunahme bei 5,6 Prozent, während Asien/Pazifik eine Steigerung um 3,2 Prozent erreichte. Die Region Osteuropa / Mittlerer Osten / Afrika legte trotz anhaltender wirtschaftlicher Spannungen in Russland, der Türkei und den Golfstaaten um 3,0 Prozent zu.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Universalfräsen

Abbruch unter Denkmalschutz

Das Abbruchunternehmen Freimuth hatte einen ungewöhnlichen Einsatz im Hamburger Hafen: Dort musste in unmittelbarer Nähe zu einer historischen Hafenanlage eine riesige Betonplatte entfernt werden. Um das Gebäude vor Erschütterungen zu bewahren,...

mehr...

Anbaufräsen

Fräsen-Einsatz für die Wasserkraft

Eine Wehranlage in Wettin an der Saale (Sachsen-Anhalt) muss modernisiert werden, damit das angeschlossene Wasserkraftwerk weiterhin Ökostrom erzeugen kann. Bei der Gründung neuer Betonelemente nutze der Spezialbetrieb von Mathias Walter eine...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite