Tiltrotator wird integrierter Bestandteil

Marvin Meyke,

engcon und Volvo kooperieren

Der Startschuss für das gemeinsame Projekt von Engcon und Volvo CE fiel im vergangenen Jahr, jetzt stehen mit den Baggern EC250E und EC300E die ersten Maschinen der Kooperation der beiden Unternehmen bei den Händlern: Durch die Verknüpfung von Engcons eML (engcon Machine Link) mit Volvos Smart Connect können Tiltrotatoren und vollautomatische Schnellwechsler von Engcon zu einem integralen Bestandteil eines Volvo-Baggers werden.

© engcon


Über die Schnittstelle eML (engcon Machine Link) kann Engcons Steuerungssystem DC2 künftig mit dem System des Volvo-Baggers kommunizieren. Damit wird sowohl die Steuerung des Tiltrotators als auch die Integration mit der von Volvo CE selbst entwickelten Baggersteuerung Dig Assist ermöglicht. "Mit dieser intelligenten Lösung wird der Tiltrotator von Engcon im Grunde zu einem voll integrierten Teil des Volvo-Baggers", erklärt Fredrik Eklind, Produktverantwortlicher bei Engcon Control Systems.Diese Lösung biete eine Reihe von Vorteilen. "Dazu zählen natürlich die direkte Integration in Volvos Dig Assist, aber auch die Zeitersparnis bei der Installation oder die Beibehaltung der CE-Kennzeichnung, um nur einige zu nennen", so Fredrik Eklind weiter. "Aufgrund dieser Kooperation kommen die Kunden in den Genuss einer voll integrierten Lösung, bei der Kundennutzen und Erfahrung im Mittelpunkt stehen."

Die Schnittstelle eML ermöglicht es Engcons Steuerungssystem DC2, mit der Maschinensteuerung eines OEM zu kommunizieren. Durch die Kommunikation über CAN-Bus (Controller Area Network) können Informationen sowohl sicher als auch schnell gesendet und empfangen werden – und das mit einer einfachen elektrischen Installation. "Es ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit und dem Zusammenspiel von mehreren fortschrittlichen Lösungen bei Tiltrotator, Bagger und Baggersteuerung", sagt Fredrik Eklind. Dadurch erhöhten sich Effizienz und Produktivität der Maschinen und damit auch den Nutzwert für die Kunden.

Anzeige

Die Integration ist so weit fortgeschritten, dass Kunden mit dem nächsten Update des Dig Assist in dessen grafischer Oberfläche anhand der Engcon-Signaturfarbe auf einen Blick erkennen können, dass der angekuppelte Tiltrotator ein Engcon-Gerät ist. Weitere intelligente Funktionen sind aufgrund des permanenten Informationsaustauschs zwischen Volvos Dig Assist und Engcons DC2-Steuerungssystem mit diesem Update zu erwarten. "Die Maschinensteuerung ist heutzutage ein bedeutendes Tool für Baggerfahrer, ebenso wie der Tiltrotator", so Fredrik Eklind. Werden Steuerung und Tilt so kombinierte wie bei diesem gemeinsamen Projekt von Engcon und Volvo, könnten die Kunden alle Vorteile beider Werkzeuge nutzen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Recycling

Rotorblätter per Diamantsäge zerkleinert

In den nächsten Jahren müssen Tausende von Windkraftanlagen zurückgebaut und durch Neuanlagen ersetzt werden. Der Recycling-Anbieter Eurecum hat ein Verfahren zum Vor- und Nachzerkleinern der Rotorblätter entwickelt. Das Restmaterial kann auf hohem...

mehr...

Tiltrotatoren

Ein Handgelenk für Big Foot

Mit seinem Einsatzgewicht von 17,5 Tonnen und einer Motorenleistung von 255 PS gilt der Euromach R145 Big Foot laut Unternehmensangaben als der größte und stärkste Schreitbagger der Welt. Um ihn noch effizienter zu machen, ist er jetzt mit einem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite