Aus Baugewerbe Unternehmermagazin 9\2020

Marvin Meyke,

Schwerer Bagger für die Kalk-Gewinnung

Seit 2017 ist der 50-Tonnen-Großbagger Hyundai HX480L im ­Angebot des ­südkoreanischen Baumaschinen-Giganten. Er hat sich seit der Einführung im deutschsprachigen Raum mehrere Dutzend Male verkauft und ist im Abbruch, in der Gewinnung, sowie im Tief- und Wasserbau zu einer festen Größe geworden.

© Hyundai

Zur Auswahl stehen aktuell drei Monoblockausleger von 6.550 bis 9.000 mm Länge sowie Löffelstiele von 2.400 bis 6.000 mm. Mit der längsten Monoblock/Stiel-Kombination erreicht der Großbagger 8.510 mm Grabtiefe. In der Gewinnung setzt man auf 600-mm-Dreisteg-Bodenplatten – für weniger tragfähige Untergründe stehen standardmäßig auch Bodenplatten mit 800/900 mm Breite zur Wahl.

Mit der HX-Serie (Einsatzgewichte von 14 bis 52 Tonnen) hat Hyundai Construction Equipment Europe eine neu konzipierte Serie moderner Hydraulikbagger mit Einsatzgewichten von 12 bis 90 Tonnen eingeführt. Stufe IV/V-Motoren (beim HX480 ein Scania DC13 084Ac mit 316 kW Leistung, Stufe IV) sowie ein neues Design überzeugen ebenso wie Neu- und Weiterentwicklungen bei Kabine, Komponenten und Bedienung. Wichtiges ­Merkmal aller HX-Hydraulikbagger ist die um bis zu 4 dB im Innenraum leisere und 13 Prozent größere ­Kabine. Im Mittelpunkt der Weiterentwicklungen steht der Fahrer mit seinen Ansprüchen an Komfort und Sicherheit. Die neue ROPS-/FOPS-Kabine wird auf gut isolierenden Dämpfern montiert, ­welche die Schwingungen am Fahrerplatz reduzieren. ­Fahrersitz und Bedienkonsolen mit Joysticks sind eine ­Einheit, die sich automatisch auf das Fahrergewicht einstellen.

Anzeige

Das Touchscreendisplay wurde auf acht Zoll ­vergrößert. Hier hat der Fahrer die ­Möglichkeit, zahlreiche Parameter in übersicht­lichen Menüpunkten einzustellen. Neben ­Anzeigen und Schaltern­ ­lassen sich viele Einstellungen einfach mit einblend­baren Schiebereglern einstellen. Um dem Fahrer effizientes Arbeiten zu ­erleichtern, verfügt das Display über eine große farbige ECO-­Anzeige. Farbige ­Balken im Drehzahlmesser ­signalisieren die Effizienz - ­grüner Balken bedeutet effizientes Arbeiten, rot ent­sprechend hoher Kraftstoffverbrauch und ­Verschleiß. Drei Arbeits­modi ECO, Standard und Power sind in der Steuerung ­hinterlegt und ­lassen sich per Knopfdruck anwählen.
In einer Bibliothek lassen sich per Touchscreen Ölmenge und -druck von bis zu 20 Anbau­geräten hinterlegen. Für anspruchsvolle Anbaugeräte lässt sich die hydraulische Förder­leistung durch das Zusammenschalten von zwei Pumpen steigern - auch die Konfigurationsdaten werden zusammen mit Druck und Ölliefermenge hinterlegt.

Sicherheit hat bei Hyundai höchste ­Priorität, so das Unternehmen. Die Rückfahrkamera ist ­serienmäßig eingebaut. Optional liefert Hyundai das System AAVM(Advanced Around View ­Monitoring – verbesserte Rundumsicht): Hierbei erscheint auf dem Display eine 360-Grad-Rundumsicht, zusammen­gesetzt aus den Bildinformationen von vier Kameras. Mit dem Überwachungs­system IMOD (Intelligent Moving Objects Detection) ­werden Objekte erkannt, die sich rund um den Bagger ­bewegen und auf dem Touchscreen visualisiert. 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hydraulikhammer

Qualität für harten Ruhrsandstein

Der Steinbruch und Sägebetrieb Lange e. K. in Sprockhövel zeichnet sich durch einen recht kompakten Ruhrsandstein aus, dessen Material härter als die meisten Granite ist. Dort fiel die Entscheidung zum Kauf eines Indeco Hydraulikhammers HP 2500...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Abbruch

Feinfühlig, aber gründlich

Bei Abbruchvorhaben in Innenstädten herrschen oft komplexe Randbedingungen – begrenzter Raum, Zeitdruck und schwierige Gebäudegegebenheiten. Die Longfront-Abbruchmaschine 870 E von Sennebogen kommt damit zurecht.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite