Multi Carrier

Marvin Meyke,

In die Zukunft investiert

Die in Bremerhaven ansässige Firma Schröder Schrott und Metalle  ist seit 1898 in Familienhand. Kerngeschäft des Unternehmens  ist das Recycling von Rohstoffen, ein Container-Service kam in den 80ern dazu. Ein KMC355F Multi Carrier ist jüngster Zuwachs des hauseigenen Fuhrparks.

Übergabe des KTEG KMC355F (v.l.): Maschinenführer Andreas Peter, Geschäftsführer Hans-Heinrich Lütje, Geschäftsführerin Romina Lütje und Kiesel-Mitarbeiter Jens Wieczorek. © Kiesel

"Wir wünschen unserem KMC355F von KTEG eine gute Reise“, heißt es gutgelaunt in einem Kiesel-Facebook-Post. Den Transport nach Bremerhaven hat der Multi Carrier gut überstanden. 8,5 Stunden am Tag schneidet oder sortiert der Umschlag-Bagger Material, befüllt Container mit Wertstoffen. 

Die Schrott-Schere ist mit 5,5 Tonnen größer als die bisherige 4-Tonnen-Variante und passt sich damit der Leistung des neuen Baggers an. Dadurch kann deutlich mehr Material in kürzerer Zeit zerkleinert werden. Als ein wichtiges Anbaugerät nennt Geschäftsführerin Lütje den Hof-Kran, der zunächst zu Testzwecken angemietet wurde. Ganze 25 Tonnen hebt das gute Stück. Bisher musste für diese extremen Lastenarbeiten ein externer Mobilkran bestellt werden. Mit dem Hof-Kran könnte sich der Ablauf zukünftig flexibler – und kostengünstiger - gestalten. Ein Fuchs Mehrschalengreifer sowie eine Magnetanlage komplettieren das Anbau-Sortiment. 

Der Multi Carrier arbeitet mit drei Arbeitsausrüstungen am Basisausleger: Mit kurzem Ausleger und Schere, einer Standardladeeinrichtung samt Greifer, sowie testweise dem Kranausleger – eine perfekte Kombination, die Fahrer Peter ermöglicht, größere Mengen Schrott in weniger Zeit als bisher umzuschlagen. Der schnelle vollhydraulische Wechsel, für den der Maschinenführer nicht einmal aussteigen muss, spart Zeit. Die maximale Ausladung gewährt mit 16 statt bisher 14 Metern einen weiteren Vorteil, kann der Fahrer somit höher schichten und als Folge das Lagervolumen optimieren. Der KMC355F wird nicht nur auf dem werkseigenen Gelände, sondern auch auf Baustellen eingesetzt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite