Aus Baugewerbe Unternehmermagazin 5\2019

Marvin Meyke,

Ein Backenbrecher mit gutem Design

Für den Backenbrecher Mobicat MC 120 Z PRO sowie für die Siebanlagen der EVO-Linie erhielt Kleemann unlängst zwei internationale Preise: den iF Design Award und den Good Design Award.

Die EVO-Siebe wurden ebenfalls prämiert. © Kleemann

Der iF Design Award gilt seit 66 Jahren als anerkanntes Label für erstklassige Gestaltung. 60 Experten aus über 20 Ländern bilden die Jury. Die Preisträger wurden im Februar nach den Kriterien Innovation, Funktionalität, Gestaltungsqualität, Verantwortung und Positionierung aus gewählt. Zu den Award-Gewinnern 2019 gehören auch der Backenbrecher Mobicat MC 120 Z PRO sowie vier mobile EVO-Siebanlagen von Kleemann.

Der im Januar verliehene Good Design Award ist ein Industriedesignprogramm, das jährlich vom Chicago Athenaeum Museum für Architektur und Design organisiert wird. Gekürt werden Industrieprodukte, die sich durch ein besonders innovatives und durchdachtes Produktdesign auszeichnen. Die Kleemann-Anlagen haben auch diese Jury überzeugt.

Das Design des mobilen Backenbrechers MobiCat MC 120 Z PRO überzeugte die Jurymitglieder. © Kleemann

Übersichtlich trotz enormer Größe
Der mobile Backenbrecher MC 120 Z PRO zerkleinert bis zu 650 t/h Gestein bei einer maximalen Korngröße von 1.100 x 700 mm. Die Anlage verfügt über einen Diesel-Elektroantrieb. Brecher, Förderbänder, Siebe und Rutschen werden elektrisch angetrieben.

Die neue Mobiscreen EVO-Anlagenreihe MS 702/703 und MS 952/953 hat laut dem Hersteller unter anderem kurze Rüstzeiten und einen vereinfachten Siebwechsel: „Das Design visualisiert Funktionalität in einem klar strukturierten Erscheinungsbild“, schreibt das Unternehmen. „Die Herausforderung besteht darin, die Maschine an die Anforderungen des Menschen anzupassen und nicht umgekehrt. sagt Dr. Volker Nilles, Geschäftsführer der Kleemann GmbH.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Abrollkipper für die Entsorgung

Weg von der Insel

Ein Abrollkipper stemmt die Entsorgung auf der Insel Langeoog. Alles, was Bewohner und Gäste der Insel Langeoog benötigen, muss per Schiff an Land gebracht werden. Im Gegenzug wird auch der Müll wieder per Frachtschiff abtransportiert werden. Ein...

mehr...
Anzeige

Baustoff-Recycling

10,5 Tonnen auf einen Streich

Im Erdbau und Abbruch setzt das Bauunternehmen Max Wild seit Jahren auf Maschinen, Anbaugeräte und Dienstleistungen aus dem Hause Kiesel. So auch auf dem Baustoff-Recyclinghof bei Ulm, wo sich ein neuer Hitachi-Radlader ZW310-6 im Einsatz bewährt.

mehr...

Recycling

Früher Autoreifen, jetzt Straßenbelag

Autoreifen gehören auf die Straße? Stimmt schon. Aber seit rund zwei Jahrzehnten finden sie sich auch immer häufiger in der Straße. Möglich wird das durch recycelte Altreifen und Vestenamer, ein Prozesshilfsmittel von Evonik Industries für die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Interview

Weg von der grünen Wiese

Mitte Februar pilgern die Experten für Abbruch und Rückbau nach Berlin, zur größten Abbruchveranstaltung Europas. Andreas Pocha, Geschäftsführer des Deutschen Abbruchverbands, sprach im Vorfeld mit Baugewerbe Unternehmermagazin über die neue...

mehr...

Abbruch- und Kombizangen

Brückenabriss bei Nacht

Vergangenen November war für die Firma Plannerer GmbH, ein Abbruchunternehmen aus Pullenreuth, eine Nachtschicht angesagt. In der Nacht musste die fast 50 Jahre alte, marode Brücke zwischen Perschen und Neusath abgerissen werden.

mehr...

Tagung

6. bvse-Mineraliktag in Hamburg

Der bvse-Mineraliktag findet dieses Jahr am 27. und 28. März im Hotel Lindner am Michel in Hamburg statt. Zielgruppe sind alle mittelständischen Unternehmen die die stoffliche Verwertung mineralischer Bau- und Abbruchabfälle vorantreiben.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite