Zweiwellenzerkleinerer

Marvin Meyke,

Arjes liefert 500. Impaktor 250 EVO aus

Bereits 500 Exemplare des Impaktors 250 EVO konnte Arjes bisher verkaufen. Zu diesem Anlass wurde der Unternehmer Falk Wedekind in Leimbach herzlich bei der Abholung des Zweiwellenzerkleineres empfangen und mit einer Urkunde ausgezeichnet.

© Arjes

Chris Erbe begrüßte den Unternehmer Falk Wedekind und sein Team bei der Übergabe des Zerkleinerers auf dem Werksgelände von Arjes. Nach der Maschineneinweisung und einem Betriebsrundgang überreichte er zusammen mit Geschäftsführer Thomas Hayn eine Urkunde zum Erhalt der 500. Maschine vom Typ Impaktor 250 EVO. In einer lockeren Gesprächsrunde erzählte Falk Wedekind über seinen Betrieb und warum gerade der Arjes Impaktot 250 EVO für ihn der optimale Problemlöser ist.

Das Einzelunternehmen von Falk Wedekind wurde im Jahr 2005 im Gewerbegebiet Dingelstädt, in der Nähe von Leinefelde in Thüringen, gegründet. Heute zählt das Unternehmen neben 30 großartigen Angestellten eine breite Palette an Containern, Maschinen und Fahrzeugen zu seinem Inventar. Neben Radladern, Baggern, Container- und Kipperfahrzeugen besitzt Falk Wedekind eine Siebanlage sowie einen Holzschredder, welchen er bereits im Jahr 2008 von Arjes bezogen hatte und von dem er bis heute überzeugt ist. Der seit 2016 zertifizierte Entsorgungsfachbetrieb ist in den vergangen Jahren stark gewachsen und verfügt über eine Betriebsgröße von rund 23.000 Quadratmeter sowie einen weiteren Standort in Teistungen. Anfang 2020 wurde das Tochterunternehmen „Falk Wedekind Metallrecycling GmbH“ gegründet, um Eisenschrotte, Buntmetalle und Kabel zu verarbeiten.

Anzeige

"Die Leistungen des Unternehmens liegen einerseits im Bereich Container- und Transportservice für Bauschutt, Erde, Sperrmüll oder Schrott. Andererseits zählen auch Dienstleistungen im Bereich Entsorgung und Beräumung beim Abbruch sowie der Entrümpelung von Wohnungen, Häuser und Liegenschaften dazu", erzählt Falk Wedekind bei seinem Besuch auf dem Werksgelände von Arjes. "Weiterhin umfasst unser Angebot ein großes Sortiment an Roh- und Baustoffen. So sind neben Kies, Splitt, Sand und Schotter auch verschiedene Ziergesteine, aber auch Rindenmulch und Mutterboden erhältlich."

Mit dem Impaktor 250 EVO erhofft sich Falk Wedekind vor Allem eines: "Schnellere Ordnung und Sauberkeit durch direkte Verarbeitung des angelieferten Materials auf dem eigenen Betriebsgelände", sagt der Unternehmer zuversichtlich. Bisher musste er zuerst eine bestimmte Menge an Abfallprodukten sammeln, damit sich die Weiterverarbeitung überhaupt erst für ihn lohnte. Zwei wesentliche Argumente überzeugten ihn sich bei diesem Problem für den Impaktor 250 EVO von Arjes zu entschieden. "Der Zerkleinerer ist durch seine kompakte Größe und dem niedrigen Verbrauch optimal für die Verarbeitung kleiner Mengen geeignet“ und „durch die Schnellwechselkassette ist eine Umrüstung der Werkzeugwellen für ein anderes Material in kürzester Zeit garantiert."

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Abbruch

Feinfühlig, aber gründlich

Bei Abbruchvorhaben in Innenstädten herrschen oft komplexe Randbedingungen – begrenzter Raum, Zeitdruck und schwierige Gebäudegegebenheiten. Die Longfront-Abbruchmaschine 870 E von Sennebogen kommt damit zurecht.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Abbruch

Abriss am McGraw-Graben

Für den Rückbau eines ehemals militärisch genutzten Komplexes im Münchner Süden sicherte sich die beauftragte Abbruchfirma die zweitgrößte Baumaschine aus dem Mietpark von Zeppelin Rental, den Kettenbagger CAT 340F UHD.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sanierung

Der Natur abgeschaut

Bei der Sanierung des Baugrundes für den Neubau des Bürokomplexes Heinrich Campus in Düsseldorf kam ein müller Vibrator von thyssenkrupp Infrastructure zum Einsatz. Vor allem mit Blick auf die Lage des Baugebiets im innerstädtischen Bereich und die...

mehr...

Recycling

Asphaltrecycling

Bei der Herstellung von Asphalt wird weltweit zunehmend der Ausbauasphalt als Ressource entdeckt. In Industrienationen werden weitaus mehr Straßenkilometer saniert als neu gebaut und somit Millionen Tonnen Asphalt abgetragen. Diese Aufgabe erledigen...

mehr...

Backenbrecher

Der macht alles kurz und klein

Auf einer Fläche von 23.000 Quadratmeter wird das ehemalige Fabrikgebäude der Firma Kombinat in Woronesch (südliches Zentralrussland) dem Erdboden gleichgemacht. Für den Backenbrecher R800 ist dies ein geeignetes Projekt.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Baugewerbe Unternehmermagazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite