Branche


Gemeinsam Erfolge gestalten

In Oberstdorf fand vom 22. bis 24. Januar 2014 der 11. Allgäuer Baufachkongress statt. An der von Baumit organisierte Branchenveranstaltung nahmen annähernd 1.300 Teilnehmer teil.

test
Baumit-Geschäftsführer Ludwig A. Soukup bei seiner Eröffnungsrede. (Abb. Baugewerbe)

Das Motto des 11. Allgäuer Baufachkongresses lautete "Erfolge gestalten". Die größte Besuchergruppe stellten einmal mehr die Handwerker dar mit insgesamt 49 %, gefolgt vom Baustoff-Fachhandel mit 23 % und Architekten, Planern und Wohnungs-baugesellschaften mit 16 %.

Vortrag auf dem 11. Allgäuer Baufachkongress von Herbert Reithmeir

In seiner Rede zur Kongresseröffnung schwor Baumit-Geschäftsführer Ludwig A. Soukup die Teilnehmer darauf ein, gemeinsam der unsachlichen Berichterstattung über WDVS entgegenzutreten. Denn ohne Wärmedämmung wird die Energiewende nicht funktionieren.

Die folgenden Referenten, wie der ehemalige Vorstand von EnBW Prof. Dr. Utz Claassen oder der Schweizer Energie- und Friedensforschers Dr. Daniele Ganser beleuch-teten die Energiewende aus verschiedenen Blickwinkeln: im globalen Zusammenhang, mit Auswirkung auf Preise, die Nachfrage in der Bauwirtschaft, das Klima etc. Alle endeten mit einem Satz: „Deutschland und die Welt brauchen die Energiewende“.

Die weiteren rund 50 Themen beschäftigten sich u.a. mit sozialem- und städtebaulichem Umbau, Wohngesundheit, Gewerke übergreifendem Handeln, Rechtsthemen, Marketing und Fachkräftegewinnung. Überrascht war der Veranstalter über das große Interesse an den Vorträgen, welche sich dem Thema WDVS widmeten. Die medialen Berichterstattungen sowie die Verunsicherung der Endkunden spiegelten das Interesse wieder.

Die Besucher konnten in der Ausstellung so einige Produkte hautnah erleben. (Abb. Baugewerbe)

Neue Studie "Gesund Wohnen" vorgestellt

Baumit wartete mit vielen Premieren und Neuerungen auf. So wurde der Praxisbezug noch stärker in den Vordergrund gerückt: die 2. Baumit-Sentinel Gesund-Wohnen-Studie von Heinze wurde vorgestellt, Sentinel stellte die wohl umfangreichste Baustoffdatenbank online, im eigens eingerichteten Medien-Café wurden Internet- und EDV-Werkzeuge vorgestellt.

Mit rund 1.000 Mustern und „der wahrscheinlich längsten Putz- und Farb-Muster-Ausstellung der Welt!“, auf rund 50 Metern Ausstellungsfläche hat Baumit gezeigt, was Stuckateure und Maler aus Putzen und Farben alles zaubern können.

„Nach dem Kongress, ist vor dem Kongress“ – der Termin für 2016 ist bereits fixiert: 20.-22. Januar. Weitere Informationen unter www.baufachkongress.com .

Bildergalerie zum 11. Allgäuer Baufachkongress


Diese Funktion steht nur eingeloggten Usern zur Verfügung!

Artikelbewertung:

Stern Stern Stern Stern Stern